In der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) rechnen Ärzte und Psychotherapeuten ihr Honorar einmal im Quartal nach dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) mit ihrer Kassenärztlichen Vereinigung ab, die die Daten prüft und sie wiederum mit der Krankenkasse des Patienten abrechnet.

Psychotherapie

Maßgeblich für die Abrechnung psychotherapeutischer Leistungen ist Kapitel 35 EBM. Dazugehörige Gebührenordnungspositionen (GOP):

  • nicht antragspflichtige Leistungen (Abschnitt 35.1 EBM)
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Analytische Psychotherapie Verhaltenstherapie (Abschnitt 35.2 EBM)
  • Zuschläge, die die Kassenärztliche Vereinigung (KV) zusetzt
  • standardisierte Testverfahren (Abschnitt 35.3 EBM).

Aktuell: Psychotherapeuten können seit dem 1. Oktober 2019 Leitsungen aus Kapitel 35 auch als Videosprechstunde erbringen und abrechnen. Wie Psychotherapeuten die Leistungen kennzeichnen, was es alles für die Abrechnung zu beachten gibt und wie sie einen zertifizierter Videodienstanbieter finden, hat die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) auf der Themenseite zur Videosprechstunde zusammengefasst.

Psychotherapie: Richtlinie und Vereinbarung

In der Psychotherapie-Richtliniehat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Therapieformen und -arten geregelt, die im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung zulasten der gesetzlichen Krankenkassen erbracht und vergütet werden können: die Psychotherapieverfahren der Analytischen Psychotherapie, die Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und die Verhaltenstherapie. Sie werden auch als Richtlinientherapien bezeichnet und sind auch Gegenstand der Psychotherapievereinbarung (Bundesmantelvertrag für Ärzte (BMV-Ä) Anlage 1).

Psychotherapeuten müssen freie Termine an die Terminservicestelle (TSS)melden. Das geht auch ganz unkompliziert online. Patienten, die Termine brauchen, können sich ebenfalls an die TSS wenden.

Praktisch im Praxisalltag: Alle wichtigen Informationen zur Abrechnung der Psychotherapie hat die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) in einem Fragen-Antworten-Katalog (FAQ) für ihre Mitglieder zusammengefasst.

zuletzt aktualisiert am: 21.10.2019

Neue Formulare

Bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) finden Psychotherapeuten alle Musterformulare und Ausfüllhilfen.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ansprechpartner

Terminservicestelle (TSS)

Mo – Do: 9 – 16 Uhr
Fr: 9 – 14 Uhr

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 400 5000-0

Psychotherapie sowie verschiedene psychotherapeutische Leistungen können Ärzte und Psychotherapeuten nur dann abrechnen, wenn sie bestimmte Qualifikationsvoraussetzungen erfüllen. Sie müssen einen Antrag bei der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) stellen, die wiederum die Abrechnung genehmigen muss. Liste aller genehmigungspflichtigen Leistungen

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen