In der vertragsärztlichen Versorgung geht – wie der Name schon sagt – fast nichts ohne Vertrag. Alle Vereinbarungen und Verträge, die für die Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) wichtig sind, können sie hier einsehen. Eine Filterfunktion erleichtert die Suche – und wenn alle Stricke reißen, hilft die info.line weiter.

Auf einen Blick

Auf dieser Seite stehen Ihnen alle Rechtsgrundlagen und Verträge der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) kompakt zur Verfügung. Mit der Filterfunktion können Sie mit wenigen Klicks einfach nach Themen suchen und finden schnell die benötigten Informationen.

Finden Sie Verträge & Vereinbarungen ganz einfach

Kategorie

Die Sicherstellungsrichtlinie (SiRili) regelt die finanzielle Förderung von Mitgliedern der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH).

Die Sprechstundenbedarfsvereinbarung (SSB-V) gilt seit dem 1. Januar 2014. Das dazugehörige Sachverzeichnis wird in regelmäßigen Abständen zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) und den Krankenkassen in der sogenannten §3-Kommission verhandelt und ist in vorliegender Fassung seit dem 1. Juli 2020 gültig. Weitere Ergänzungs-/Nachtragsvereinbarungen wurden ebenfalls nach und nach ergänzt.

Die Vereinbarung regelt – vereinfacht dargestellt – den Bezug von Mitteln, die bei mehr als einem Patienten im Rahmen der Behandlung angewendet werden oder bei Notfällen für mehr als einen Patienten zur Verfügung stehen müssen (Sprechstundenbedarf).

Aktuell: Der Bezug von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) über den SSB war bis zum 30. Juni 2020 befristet. Praxen bestellen ihre PSA über den Webshop der KVH (Login erforderlich).

Die Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) hat gemeinsam mit dem Hessischen Kultusministerium eine Vereinbarung über die Durchführung und Abrechnung von Testungen für den Nukleinsäurenachweis des beta-Coronavirus SARS-CoV-2 für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in Hessen geschlossen. 

Wer am Vertrag teilnehmen möchte, reicht seine vollständigen Antragsunterlagen ein beim Mitgliederservice Sonderverträge. Die Vertrags- und Antragsunterlagen können nur von KVH-Mitgliedern eingesehen werden.

Nachdem uns Ihre Teilnahmeerklärung zugegangen ist, erhalten Sie im Laufe der nächsten Tage automatisch kostenloses Entnahmematerial vom beauftragten Labor sowie weitere Informationen von der KVH, unter anderem Vordrucke zur Laborbeauftragung. Verwenden Sie nicht die Anlage 2 der Vereinbarung. Diese ist ausschließlich ein Muster.

Die KVH stellt eine Vorlage zur Anforderung des Labortests zur Verfügung. Die Blankoformularbedruckung ist nur mit randlosen Druckern möglich.

Die Labormedizin Darmstadt / Dr.  med. S. Wehrenpfennig wurde vom HMSI gesondert beauftragt und rechnen mit dem HMSI direkt ab. Für die Untersuchung der bei Erziehern entnommenen Abstriche ist ausschließlich und alleine das jeweils vertraglich eingebundene Labor zuständig. Ärzte, die an der Vereinbarung teilnehmen und Tests veranlassen, informieren sich über den Ablauf im Eckpunktepapier.

Die KVH hat besondere Informationen zur Abrechnung der Tests von Erziehern auf SARS-CoV-2 zusammengefasst.

Testpraxen finden

Sie sind Erzieher Hessen und möchten eine Testpraxis finden? Eine Arztpraxis für den Test finden Sie über die Arzt-und Psychotherapeutensuche der KVH. Unter dem Punkt "Testung auf SARS-CoV-2"  wählen Sie dafür im Menü "Testungen von Erziehern auf SARS-CoV-2" aus. Wichtig: Es ist in jedem Fall zunächst eine telefonische Anmeldung in der Praxis notwendig.

Die Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) hat gemeinsam mit dem Hessischen Kultusministerium eine Vereinbarung über die Durchführung und Abrechnung von Testungen für den Nukleinsäurenachweis des beta-Coronavirus SARS-CoV-2 für Lehrkräfte in Hessen geschlossen. Darüber hinaus können auch die Angestellten der Schule (schulisches Assistenzpersonal, Sekretariatsmitarbeiter, Hausmeister) getestet werden, wenn sie eine Testlegitimation (gleiches Dokument wie das der Lehrkräfte) vorlegen. Alle weiteren Inhalte der Vereinbarung wie der Ablauf und die zu verwendenden Formulare bleiben unverändert.

Wer am Vertrag teilnehmen möchte, reicht seine vollständigen Antragsunterlagen ein beim Mitgliederservice Sonderverträge. Die Vertrags- und Antragsunterlagen können nur von KVH-Mitgliedern eingesehen werden.

Nachdem uns Ihre Teilnahmeerklärung zugegangen ist, erhalten Sie im Laufe der nächsten Tage automatisch kostenloses Entnahmematerial vom beauftragten Labor sowie weitere Informationen von der KVH, unter anderem Vordrucke zur Laborbeauftragung. Verwenden Sie nicht die Anlage 2 der Vereinbarung. Diese ist ausschließlich ein Muster.

Die KVH stellt eine Vorlage zur Anforderung des Labortests zur Verfügung. Die Blankoformularbedruckung ist nur mit randlosen Druckern möglich.

Das IMD Diagnostik Labor, Frankfurt wurde vom Hessischen Kultusministerium gesondert beauftragt und rechnet mit dem Ministerium ab. Für die Untersuchung der bei Lehrkräften entnommenen Abstriche ist ausschließlich und alleine das jeweils vertraglich eingebundene Labor zuständig. Ärzte, die an der Vereinbarung teilnehmen und Tests veranlassen, informieren sich über den Ablauf im Eckpunktepapier.

Die KVH hat besondere Informationen zur Abrechnung der Tests von Lehrkräften auf SARS-CoV-2 zusammengefasst.

Testpraxen finden

Sie sind Lehrkraft in Hessen und möchten eine Testpraxis finden? Eine Arztpraxis für den Test finden Sie über die Arzt-und Psychotherapeutensuche der KVH. Unter dem Punkt "Testung auf SARS-CoV-2"  wählen Sie dafür im Menü "Testungen von Lehrkräften auf SARS-CoV-2" aus. Wichtig: Es ist in jedem Fall zunächst eine telefonische Anmeldung in der Praxis notwendig.

Die Geschäftsordnung der Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) ist die Grundlage für die Arbeit der VV: Sie regelt die Wahl des VV-Vorsitzenden, die Einberufung und Leitung von Sitzungen, die Tagesordnung und das Rederecht sowie die notwendigen Abstimmungen im Rahmen der Sitzungen. Sie beantwortet zudem Fragen zu den Ausschüssen der KVH.

Die Wahlordnung zur VV in der Fassung vom 29.05.2010 regelt die Wahl der Vertreterversammlung der KVH.

Der Mein-Arzt-Vertrag mit der VIACTIV Krankenkasse beinhaltet Regelungen zur interdisziplinären Versorgung.

Wer am Mein-Arzt-Vertrag teilnimmt, kann seit 1. Juli 2019 freiwillig den Arzneimitteltherapiesicherheits-Check (AMTS-Check) durchführen und abrechnen und sich zusätzlich für die ergänzenden Module Mein Rücken und VKA-Therapie einschreiben.

Am Vertrag teilnehmen
Wer am Vertrag teilnehmen möchte, reicht seine vollständigen und unterschriebenen Antragsunterlagen ein beim Mitgliederservice Sonderverträge.

Informationen zur Abrechnung

Ansprechpartner VIACTIV
VIACTIV Krankenkasse
Zentraler Posteingang
45064 Essen

Kerstin Grollmuß
Tel 0234 4792612
kerstin.grollmuss(at)viactiv(.)de

Birgit Speckamp
Tel 0212 889962184
birgit.speckamp(at)viactiv(.)de
www.viactiv.de

Zentraler Ansprechpartner

info.line

Mo – Fr: 7 – 17 Uhr

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826
info.line(at)kvhessen(.)de

Ansprechpartner für Sonderverträge

Mitgliederservice Sonderverträge

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7580
Fax 069 24741-68805
mitgliederservice.sondervertraege(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen