Mann im Vordergrund hält das Modell eines Herzens. Zwei Frauen im Hintergrund sehen zu.

Sind Sie ein Arzt in Weiterbildung der Fachrichtungen: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Psychosomatische Medizin oder Psychotherapie? Dann besteht die Möglichkeit, die Zusatzweiterbildung Suchtmedizin über die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) zum Nulltarif erlangen zu können!

Zusatzweiterbildung Suchtmedizin

Die KVH möchte die zukünftige suchtmedizinische Versorgung stärken und bietet daher hessischen Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung (ÄiW) die Zusatzweiterbildung „Suchtmedizinische Grundversorgung“ an. Dazu veranstaltet die KVH in den Jahren 2021 und 2022 insgesamt drei Kursangebote der 50-stündigen Kurs-Weiterbildung, die für die förderberechtigte Zielgruppe kostenfrei ist. Alle Vorgaben finden Sie in den Auslegungsbestimmungen und der Sicherstellungsrichtlinie.

Termine

  • Herbst 2021 (10. & 11. September, 29. & 30. Oktober, 5.& 6. November und 12. & 13. November, Veranstaltungsorte: KVH Frankfurt und Bürgerhospital Frankfurt)
  • Frühjahr 2022 (Termine folgen)
  • Herbst 2022 (Termine folgen)

Hier geht’s lang zur Anmeldung der Zusatzweiterbildung

Fördervoraussetzungen

  • An den Kursangeboten können ausschließlich hessische ÄiW der Weiterbildungsgebiete Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Neurologie sowie Psychosomatische Medizin und Psychotherapie teilnehmen.
  • Die ÄiW sollten sich vorrangig im letzten Drittel der Weiterbildung befinden.
  • Zum Zeitpunkt der Anmeldung müssen mindestens sechs Monate ambulante Weiterbildungszeit in Hessen geleistet worden sein.
  • Die ÄiW sollen das Ziel verfolgen, nach Abschluss der Facharztprüfung und der Zusatzweiterbildung im ambulanten Bereich tätig werden zu wollen und sich im Bereich der substitutionsgestützten Behandlung von Patientinnen und Patienten zu engagieren.

Ablauf der Förderung

  • ÄiW, die die Fördervoraussetzungen erfüllen, können sich für die Veranstaltung anmelden.
  • Nach der erfolgreichen Anmeldung erhalten die ÄiW die Anmeldebestätigung und den Förderbescheid.
  • Die KVH trägt die Kosten der Veranstaltung (insgesamt 1.000 Euro pro Teilnehmenden).
  • Nach Abschluss der Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden eine Bescheinigung. Wenn die ÄiW an der Veranstaltung erfolgreich teilgenommen haben und anschließend ihren Facharztabschluss erreicht haben werden, müssen Sie noch eine Prüfung bei der Landesärztekammer Hessen absolvieren und können somit die Zusatzweiterbildung Suchtmedizinische Grundversorgung abschließen.
  • Wenn ein Kursangebot nicht komplett absolviert werden kann, besteht die Möglichkeit, die fehlenden Module zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachzuholen.
zuletzt aktualisiert am: 02.08.2021

Ansprechpartner

Abteilung Qualitätsförderung

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Förderung Weiterbildung

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-6695
Fax 069 24741-68843
sirili(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen