Qualitätszirkel tragen in der vertragsärztlichen Versorgung seit vielen Jahren entscheidend zur Qualitätssicherung und -verbesserung bei.

Qualitätszirkel sichern Qualität

Qualitätszirkel (QZ) tragen in der vertragsärztlichen Versorgung seit über 20 Jahren zur Qualitätssicherung bei. Ärzte und Psychotherapeuten bilden dabei auf Eigeninitiative Arbeitskreise, in denen sie ihre eigene Tätigkeit kritisch hinterfragen und von den Erfahrungen aller Teilnehmer profitieren. So lässt sich die Qualität der Behandlung und in Praxen kontinuierlich verbessern.

Machen Sie mit: Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) unterstützt ihre Mitglieder dabei, Qualitätszirkel einzurichten und durchzuführen: Eine Moderatorenausbildung befähigt Ärzte und Psychotherapeuten, einen QZ zu gründen und über die KVH-Qualitätszirkelsuche finden sie bestehende QZ in Hessen, an denen sie teilnehmen können. Qualitätszirkelprotokolle können Mitglieder der KVH ganz einfach online pflegen und einreichen.

Qualitätszirkelsitzungen ...

  • finden nur unter Leitung eines qualifizierten Moderators mit Moderatorenausbildung statt.
  • bestehen mindestens aus fünf in Hessen niedergelassenen Ärzten und / oder Psychotherapeuten.
  • bestehen maximal aus 20 Personen (Ausnahmefälle: 30 Personen).
  • sind unabhängig von kommerziellen oder werbenden Interessen Dritter.
  • finden mindestens vier Mal im Jahr statt.
  • werden protokolliert (Protokoll ist bei der KVH einzureichen)

Wer an einem zertifizierten Qualitätszirkel teilnimmt, erhält vier Fortbildungspunkte pro Sitzung. Vertragsärztliche Teilnehmer reichen sie über das Portal der Landesärztekammer Hessen ein, vertragspsychotherapeutische Teilnehmer bei der Psychotherapeutenkammer. Der Moderator erhält eine Aufwandsentschädigung von 200 Euro sowie eine Fahrtkostenpauschale.

Qualitätszirkel gründen

Um einen Qualitätszirkel gründen zu können, müssen Ärzte und Psychotherapeuten in Hessen eine Moderatorenausbildung haben.

Wenn sie ihren QZ zertifizieren lassen möchten, müssen KVH-Mitglieder vor der ersten Sitzung einen Antrag auf Anerkennung des Qualitätszirkels bei der KVH stellen, dem sie auch das Moderatorenzertifikat beilegen. Nur dann gibt es Fortbildungspunkte für die Teilnahme an den Sitzungen.

Neugründung eines Qualitätszirkels

Qualitätszirkel-Module helfen Moderatoren, QZ-Sitzungen vorzubereiten und durchzuführen: eine Art Regieanweisung mit Moderationsplakaten und Arbeitsblättern, an der sich der Moderator orientieren kann. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)unterstützt die Moderation beispielsweise mit QZ-Modulen aus dem Handbuch Qualitätszirkel.

Module der KVH

Das Modul Qualitätssicherung mit Routinedaten hat die KVH zusammen mit der AOK Hessen für ihre Mitglieder erarbeitet. Damit steht ihnen ein statistisches Verfahren zur Verfügung, mit dem Behandlungsqualität von Kliniken zuverlässig gemessen werden kann, also über den Tag der Entlassung hinaus. Anonymisierte Abrechnungsdaten von Kliniken und Stammdaten der AOK sind die Grundlage.

Das Modul MRSA – Diagnostik und Therapie für die Praxis beschäftigt sich mit den Herausforderungen im Praxisalltag bei Patienten, die mit MRSA besiedelt sind. Intensiver, interkollegialer Austausch kann Verbesserungspotenziale aufdecken.

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen sind für werdende Eltern und Eltern mit Kindern im Alter von null bis drei Jahren gedacht. Die Angebote helfen Familien dabei, alltägliche Herausforderungen zu meistern und ihre Beziehungs- und Erziehungskompetenzen zu stärken. So werden die Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder innerhalb der Gesellschaft gefördert. 2007 wurde auf Initiative des Bundesfamilienministeriums das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) eingerichtet, um Kinder durch eine möglichst wirksame Vernetzung von Hilfen des Gesundheitswesens und der Kinder- und Jugendhilfe vor Gefährdungen zu schützen.

Auf regionaler Ebene wurden durch die Bundesinitiative bereits flächendeckend Netzwerke Frühe Hilfen aufgebaut, um die umfangreichen Unterstützungsangebote zu bündeln und konkrete Ansprechpartner in Form von Netzwerkkoordinatoren für Akteure in den Frühen Hilfen und für Familien anbieten zu können. In diesen Netzwerken spielen selbstverständlich auch niedergelassene Ärzte sowie Psychotherapeuten eine wichtige Rolle und die intersektorale Zusammenarbeit ist ein wichtiger Baustein. Die Kontaktdaten der regionalen Netzwerkkoordinierende erhalten sie vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

Um die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren des ambulanten Gesundheitswesens und der Jugendhilfe im Rahmen der Frühen Hilfen zu intensivieren, können Qualitätszirkel eine wichtige und hilfreiche Austauschplattform sein. In diesem Format können über die jeweiligen Arbeitsweisen informiert, Kommunikationswege optimiert sowie konkrete Fallbesprechungen durchgeführt werden.

Ansprechpartner

Qualitätszirkel

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Qualitäts- & Veranstaltungsmanagement

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt am Main

Tel 069 24741-7552
Fax 069 24741-68840
qualitaetszirkel(at)kvhessen(.)de

Punktekonto

Eine Übersicht der Fortbildungspunkte erhalten Ärzte im Mitgliederportal der LÄKH und Psychotherapeuten im Mitgliederbereich der LPPKJPH.

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen