Eine Frau sitzt vor einem Schreibtisch. Sie telefoniert mit einem Handy während sie Dokumente liest. © kupicoo

Wenn Ärzte und Psychotherapeuten den eArztbrief, Porto und Faxe abrechnen, beachten sie bestimmte Vorgaben aus dem EBM.

eArztbrief, Porto und Faxe abrechnen

Der elektronische Arztbrief (eArztbrief) ermöglicht Ärzten und Psychotherapeuten das schnelle und einfache Versenden und Empfangen von medizinischen Informationen direkt aus dem Praxisverwaltungssystem (PVS) heraus. Für eArztbriefe erhalten Ärzte und Psychotherapeuten eine andere Vergütung als für Porto und Faxe.

eArztbrief versenden und empfangen

Für den Versand und Empfang des eArztbriefes können Ärzte und Psychotherapeuten folgende Gebührenordnungspositionen (GOP) abrechnen:

  • GOP 86900: Versand des eArztbriefes (28 Cent)
  • GOP 86901: Empfang des eArztbriefes (27 Cent)

Die GOP 86900 und 86901 sollen zunächst extrabudgetär vergütet werden.

Wichtig: Die Vergütung für beide Pauschalen unterliegt einem gemeinsamen Höchstwert von 23,40 € je Quartal und Arzt/Psychotherapeut.

Seit dem 1. April 2021 kann der Versand und Empfang von eArztbriefen nur noch mit einem Dienst für Kommunikation im Medizinwesen (KIM) abgerechnet werden. Der Versender benötigt zudem für die elektronische Signatur einen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA).

Förderpauschale eArztbrief

Ärzte und Psychotherapeuten erhalten seit dem 1. Juli 2020 eine Strukturförderpauschale als Zuschlag ausschließlich für das Versenden eines eArztbriefes. Die Förderpauschale ist vorerst für drei Jahre befristet und soll den Anreiz zum elektronischen Versand erhöhen.

Die GOP 01660 setzt die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) den Ärzten und Psychotherapeuten als Strukturförderpauschale automatisch zu, sobald sie einen eArztbrief versenden und abrechnen. 

Die neue Strukturförderpauschale (GOP 01660) wird unbegrenzt für den Versand von eArztbriefen gezahlt, selbst wenn der gemeinsame Höchstwert der GOP 86900 und 86901 überschritten wird.

Porto und Faxe abrechnen

Ärzte und Psychotherapeuten rechnen für den Versand von Arztbriefen und anderen Unterlagen per Post und für den Versand per Fax folgende GOP ab:

  • GOP 40110: Versendung bzw. Transport eines Briefes und/oder schriftlichen Unterlagen
  • GOP 40111: Übermittlung eines Telefaxes

Die Pauschalen können auch für den Versand von Arztbriefen (GOP 01600 und 01601) angesetzt werden. Die bisherigen Porto-Kostenpauschalen nach den GOP 40120 bis 40126 sowie GOP 40144 wurden gestrichen. 

Die beiden Kosten-Pauschalen für den Brief- und Faxversand (GOP 40110 und 40111) unterliegen ab dem 1. Oktober 2021 einem gemeinsamen Höchstwert je Arzt/Psychotherapeut. Der Höchstwert wird arztgruppenspezifisch festgelegt.

Labor: Zuschläge für Transportkosten

Fachärzte für Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Transfusionsmedizin und ermächtigte Fachwissenschaftler der Medizin können die GOP 40110 und 40111 nicht abrechnen. Sie erhalten für Transportkosten befristet bis Ende des Jahres 2022 Zuschläge nach der GOP 01699 (Zuschlag zur GOP 01700) und nach der GOP 12230 (Zuschlag zu den GOP 12210 und 12220).

Die Zuschläge GOP 01699 und GOP 12230 setzt die KVH automatisch zu.

zuletzt aktualisiert am: 05.04.2022

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

TI-Anwendungen abrechnen

Die Leistungen und technischen Voraussetzungen hat die KVH in einer Übersicht abgebildet.

 

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen