Ein Mann im Anzug im Hintergrund erklärt einem Mann im Vordergrund etwas.

In der vertragsärztlichen Versorgung geht – wie der Name schon sagt – fast nichts ohne Vertrag. Alle Vereinbarungen und Verträge, die für die Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) wichtig sind, können sie hier einsehen. Eine Filterfunktion erleichtert die Suche – und wenn alle Stricke reißen, hilft die info.line weiter.

Auf einen Blick

Auf dieser Seite stehen Ihnen alle Rechtsgrundlagen und Verträge der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) kompakt zur Verfügung. Mit der Filterfunktion können Sie mit wenigen Klicks einfach nach Themen suchen und finden schnell die benötigten Informationen.

Finden Sie Verträge & Vereinbarungen ganz einfach

Kategorie

Die Bereitschaftsdienstordnung regelt die Grundlagen des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes (ÄBD) Hessen.

Siehe ÄBD.

Regelungen zur Förderung von Mitgliedern der KVH siehe Sicherstellungsrichtlinie.

Regelungen zur Förderung von Mitgliedern der KVH siehe Sicherstellungsrichtlinie und Praktisches Jahr (PJ).

 

Regionale Zusammenschlüsse von Vertragsärzten können sich bei der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) als Praxisnetz anerkennen lassen. Die Bedingungen sind in der Richtlinie zur Anerkennung und Förderung von Praxisnetzen festgehalten. 

Mehr Infos gibt es auf der Seite Praxisnetze: gut vernetzt.

Die Sicherstellungsrichtlinie (SiRili) regelt die finanzielle Förderung von Mitgliedern der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH).

Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH), die in Gebieten mit Versorgungsbedarf (unterversorgte sowie solche, in denen eine Unterversorgung droht) überdurchschnittlich viel leisten, erhalten ab dem vierten Quartal 2021 besondere Zuschläge. Zuschlagsberechtigt sind Vertragsärztinnen und -ärzte, Berufsausübungsgemeinschaften (BAG) sowie Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und deren angestellte Ärztinnen und Ärzte, die dort über das gesamte Quartal tätig waren. Wenn sie überdurchschnittlich viel geleistet haben, erhalten sie zusätzlich 5 Euro je Fall, der über dem Fachgruppenschnitt des entsprechenden Quartals liegt. Grund: Sie tragen maßgeblich zur Sicherstellung der ambulanten Versorgung in diesen Regionen bei.

Möglich macht das die Sicherstellungszuschlags-Richtlinie, die der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen in Hessen in seiner Sitzung am 18. November 2021 beschlossen hat. 

Die Richtlinie über die Befugnis zur Weiterbildung regelt, welche Ärzte in Hessen Ärzte in Weiterbildung beschäftigen und weiterbilden dürfen.

Zentraler Ansprechpartner

info.line

Mo – Fr: 7 – 17 Uhr

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826
info.line(at)kvhessen(.)de

Ansprechpartner für Sonderverträge

Mitgliederservice Sonderverträge

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7580
Fax 069 24741-68805
mitgliederservice.sondervertraege(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen