Eine Frau lächelt in die Kamera, während sie ein Magazin in den Händen hält. © andresr

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) informiert ihre Mitglieder direkt, zielgruppenspezifisch und aktuell per Rundschreiben über relevante Neuerungen rund um die vertragsärztliche und psychotherapeutische Tätigkeit.

Protesttage „zwischen den Jahren“

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

verschiedene Verbände haben für die Zeit vom 27. bis 29. Dezember 2023 zu weiteren Praxisschließungen und Protesttagen aufgerufen.

Wir als Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen unterstützen dies ausdrücklich. Denn noch immer spielt die Politik, spielt der Bundesgesundheitsminister „auf Zeit“ und hat außer Ankündigungen nichts zu bieten.

Nun müssen endlich Taten folgen und wir als Niedergelassene unser Schicksal in die Hand nehmen. Denn auf Hilfe von außen zu setzen, ist naiv. Da können Ärztinnen und Ärzte, Apothekerinnen und Apotheker und Klinikverbände noch so ultimativ an den Bundeskanzler schreiben – von Herrn Scholz und der Bundesregierung sollten wir grundsätzlich nichts erwarten und wegen des Haushaltschaos schon gar nicht. Angesichts der schallenden Ohrfeige für die Finanzplanung des Bundes durch das Bundesverfassungsgericht ist absehbar, dass die Verteilungskämpfe in Berlin nun noch erbitterter geführt werden als ohnehin schon.

Für uns Niedergelassene kann das nur heißen, uns selbst zu helfen. Und ein weiterer Schritt bei dieser „Selbsthilfe“ kann sein, an den oben genannten Brückentagen eben die Praxis nicht für die Patientenversorgung zu öffnen, stattdessen den Berg an Bürokratie abzubauen oder wohlverdient Urlaub zu machen. Lassen Sie sich nicht von denjenigen beirren, die nun wieder die „Ethikkeule“ schwingen und schwadronieren, die Patientinnen und Patienten dürften nicht leiden. Wir sagen ganz klar: Es muss Schluss damit sein, dass wir Niedergelassenen, dass die Praxen leiden! Und wenn die Politik weiterhin eine gute ambulante Versorgung will, muss sie endlich für entsprechende Bedingungen sorgen.

An den oben genannten Tagen werden die Ärztlichen Bereitschaftsdienstzentralen geöffnet sein. Informationsmaterialien, wie Praxisaushänge, erhalten Sie über Ihren Berufsverband.

 

Mit besten kollegialen Grüßen, Ihre

Frank Dastych
Vorstandsvorsitzender

Armin Beck
stellv. Vorstandsvorsitzender

zuletzt aktualisiert am: 06.12.2023

An alle Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen

Ansprechpartner

info.line

Mo – Fr: 7 – 17 Uhr

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826
info.line(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen