Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) informiert ihre Mitglieder direkt, zielgruppenspezifisch und aktuell per Rundschreiben über relevante Neuerungen rund um die vertragsärztliche und psychotherapeutische Tätigkeit.

Nervenärzte: Zusammenlegung der Arztgruppen zum vierten Quartal 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu einer aktuellen wichtigen Änderung im Honorarverteilungsmaßstab (HVM) der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) möchten wir Sie seitens der KVH und seitens des Berufsverbandes Deutscher Nervenärzte (BVDN), Landesverband Hessen, direkt informieren und die Hintergründe erläutern.

Die Aufteilung der nervenärztlichen Fachgruppen und die faire Zuordnung der Honorarverteilungsvolumina im HVM der KVH stellte in der Vergangenheit zunehmend ein Problem dar, vor allem auch, da bei der Weitergabe nervenärztlicher Sitze mit Zulassung zur neurologischen und psychiatrischen Tätigkeit die Übernahme in den seltensten Fällen durch Fachärzte mit Doppelzulassung erfolgte, sondern meist durch nur neurologisch oder nur psychiatrisch tätige Kollegen.

Weitere noch nicht abzusehende Probleme in dieser Hinsicht werden sich aus den Bereinigungsvorgaben im Rahmen des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) sowie aus der Neuzulassung nervenärztlicher Sitze in Hessen ergeben, die aller Voraussicht nach nur zu weniger als einem Viertel an Nervenärzte/Doppelfachärzte vergeben werden können.

Um unter den genannten Veränderungen und Vorgaben weiterhin eine sachgerechte und faire Honorarverteilung innerhalb der nervenärztlichen Fachgruppen gewährleisten zu können, hat der Vorstand der KVH im Sommer dieses Jahres einen Vorschlag zur Zusammenlegung der genannten Fachuntergruppen unterbreitet, der dann ausführlich und intensiv unter Hinzuziehung von Simulationsberechnungen mit den Vertretern des BVDN Hessen beraten und diskutiert wurde. Zu weiteren Einzelheiten verweisen wir auf den beiliegenden Rundbrief des BVDN Hessen vom September 2019.

Nachdem die Zustimmung durch den BVDN Hessen schließlich erfolgt war, hat die Vertreterversammlung der KVH in ihrer Sitzung am 24. August 2019 entsprechende Modifikationen am Honorarverteilungsmaßstab beschlossen, welche wir Ihnen anliegend im Wortlaut noch einmal zur Verfügung stellen.

Wir halten diese Änderungen für notwendig, um einen fairen Ausgleich der Honorarverteilung innerhalb der nervenärztlichen Fachgruppen zu gewährleisten, und hoffen auf Ihr Verständnis.


Mit freundlichen kollegialen Grüßen, Ihre

Frank Dastych
(für den Vorstand der KVH)

Dr. Stefan Specht
(für den BVDN Hessen)

Martin Finger
(für den BVDN Hessen)

zuletzt aktualisiert am: 02.10.2019

Rundschreiben

An alle Nervenärzte/Doppelfachärzte, Neurologen und Psychiater im Bereich der KVH

Ansprechpartner

info.line

Mo – Fr: 7 – 17 Uhr

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826
info.line(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen