Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) informiert ihre Mitglieder direkt, zielgruppenspezifisch und aktuell per Rundschreiben über relevante Neuerungen rund um die vertragsärztliche und psychotherapeutische Tätigkeit.

SARS-CoV-2: PoC-Antigen-Schnelltest bei Erziehern / Testkits

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom 13. November 2020 haben wir die bereits an der Vereinbarung über die Durchführung und Abrechnung von Testungen auf SARS-CoV-2 für Schulen sowie Kindertageseinrichtungen in Hessen teilnehmenden Testpraxen über die Verlängerung der Vereinbarung zur Testung von Lehrkräften sowie darüber, dass es perspektivisch für Dezember 2020 beziehungsweise Januar 2021 ein weiterentwickeltes Testverfahren bei Erziehern und Lehrkräften geben wird, informiert.

Entgegen der Zusage des Hessischen Kultusministeriums (HKM), dass die Vereinbarung bis zum 18. Dezember 2020 verlängert wird, müssen wir Ihnen heute mitteilen, dass sich hinsichtlich des Enddatums eine Änderung ergeben hat.

Vorbehaltlich der Unterschriften wird die Vereinbarung voraussichtlich nur bis zum 30. November 2020 verlängert und ebenfalls auf eine Fortführung mittels weiterentwickelten Testverfahren abgestellt. Die Verhandlungen laufen aktuell. Sobald uns hierzu aktuelle Informationen vorliegen, werden wir Sie entsprechend informieren.

Aufgrund des hohen Testaufkommens erfahren wir vermehrt auch in Hessen, dass die PCR-Kapazitäten der Labore ausgereizt sind und hier eine Weiterentwicklung der Teststrukturen erforderlich wird. Nicht zuletzt mit der Testverordnung (vergleiche Schreiben vom 27. Oktober 2020) wird seitens der Bundesebene der Fokus auf die Point-of-Care (PoC)-Antigen-Tests gelegt, die insbesondere für Testungen ohne Anlass – also ohne unmittelbares Ausbruchsgeschehen – zur Verfügung stehen.

Wir haben daher in Gesprächen mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) die Lage analysiert und sind zu dem Entschluss gelangt, die „anlasslosen“ Testungen bei Erziehern zukünftig mittels PoC-Antigen-Schnelltest durchzuführen. Das neue Verfahren wird voraussichtlich zum 30. November 2020 eingeführt.

Um das Vorhaben der Vereinbarung zwischen der Kassenärztlichen vereinigung Hessen (KVH) und dem HMSI mit Leben zu füllen und die Erzieher auch über den Winter hinaus zu testen, sind Sie gefragt! Mit Ihrem Engagement und Fleiß haben Sie uns in den letzten Monaten gezeigt, dass wir die Pandemie gemeinsam stemmen können. Auch weiterhin steht mit an oberster Stelle, Kindertagesstätten geöffnet zu halten. Beschaffen Sie sich deshalb Ihre Testkits für die Durchführung von PoC-Antigen-Schnelltests in Ihrer Praxis und seien Sie gewappnet für anfragende Erzieher, die sich mittels Testlegitimation durch ihren Arbeitgeber ausweisen.

Erstmal sei gesagt, dass sich sowohl am Testintervall (alle 14 Tage, voraussichtlich dann aber von Montag bis Freitag) als auch am Procedere der Legitimation durch den Arbeitgeber/Träger nichts ändern wird. Die Erzieher vereinbaren telefonisch einen Termin in Ihrer Praxis, vorausgesetzt Sie sind in der Arztsuche der KVH („Testung auf SARS-CoV-2 bei Erziehern“) gelistet.

Neu ist, dass die Testungen mittels PoC-Antigen-Schnelltest (siehe unten Beschaffung der PoC-Antigen-Schnelltests in Eigenregie) in Ihrem praxiseigenen Labor durchgeführt und ausgewertet werden. So erhalten die Erzieher ihr Ergebnis nach Angaben der Hersteller unmittelbar nach ca. 20 bis 30 Minuten. Für die Durchführungen und Auswertung der Testungen in Ihrer Praxis erhalten Sie voraussichtlich eine Vergütung in Höhe von 33 Euro (inklusive Sachkostenpauschale, siehe unten).

Ist der PoC-Antigen-Test positiv, gilt dies als „Verdachtsfall“ und muss mittels eines Nukleinsäurenachweises des Coronavirus SARS-CoV-2 (PCR-Test) zur Diagnostik bestätigt werden. Dann befinden wir uns – anders als in der vorherigen Vereinbarung mit dem Land und der Vorgabe eines festen Labors, in das die Proben zu verschicken waren, – auf dem vorgegebenen Testweg des Gesetzgebers, bei dem über die gewohnten Praxisstrukturen abgewickelt, über die elektronische Gesundheitskarte (eGK) abgerechnet und die Proben in das durch Sie freiwählbare Labor geschickt werden. Wir bitten Sie an dieser Stelle schon jetzt um einen achtsamen Umgang bei der Auswahl und Abrechnung der Kostenträger.

Sofern Sie bereits seit dem Sommer an der Vereinbarung zur Testung von Erzieher beteiligt sind, bleibt Ihre Einwilligung zur Teilnahme bestehen und Sie erscheinen auch weiterhin in der Arztsuche. Bitte halten Sie ausreichende Kapazitäten für anfragende Testpersonen vor.

Sie möchten ebenfalls teilnehmen? Dann nutzen Sie einfach das Formular (Teilnahmeerklärung Praxis) auf unserer Homepage.

Sie möchten Ihre Teilnahme aufgrund des geänderten Testverfahrens widerrufen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an testungerzieher(at)kvhessen(.)de.

Das Testverfahren mittels PoC-Antigen-Schnelltest ist für den 30. November 2020 vorerst voraussichtlich bis Ostern 2021 (eine frühzeitige Kündigung mit Vorlauf ist für beide Seiten nicht ausgeschlossen) vorgesehen. Bis dahin sollten Sie Ihre Praxis mit ausreichend Testkits ausstatten! Ihre KVH weiß, dass wir hier von nicht mal zehn Tagen sprechen, dazu sei aber gesagt, dass die meisten Händler innerhalb einer Woche bis maximal zehn Tagen liefern können und die Erzieher auch frühestens um den 30. November 2020 herum in Ihrer Testpraxis anrufen werden. Werden Sie daher schnell aktiv!

Orientieren Sie sich bei der Bestellung an den durch das Paul-Ehrlich-Institut in Abstimmung mit dem RKI festgelegten Mindestkriterien für Antigen-Tests. Achten Sie bei der Auswahl der Testkits auf eine hohe Sensitivität, eine hohe Spezifität und ein hohes (95 Prozent) Vertrauensintervall.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat auf seiner Internetseite unter www.bfarm.de/antigentests eine Marktübersicht solcher Tests veröffentlicht, die laufend fortgeschrieben wird. Außerdem arbeiten wir daran, perspektivisch alle lieferfähigen Großhändler, über die Sie die Testkits bestellen können, im Webshop der KVH aufzulisten.

Das Land Hessen honoriert mitunter die Beschaffung der Testkits mit einer Sachkostenpauschale in Höhe von 8 Euro (inklusive Versand).

Die Abrechnungsdetails sowie weitere Kriterien zur Vereinbarung veröffentlichen wir gesondert auf unserer Homepage, sobald uns diese vorliegen.

Wir freuen uns, Ihnen eine fortentwickelte Form der Testung anbieten zu können und hoffen, dass Sie gegenwärtig beziehungsweise weiterhin für die Testung der Erzieher und Lehrkräfte zur Verfügung stehen. Für Ihr Engagement sind wir sehr dankbar!

Unsere der info.line stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. Weitere Informationen und Neuigkeiten erhalten Sie unter anderem im Eckpunktepapier (bitte einloggen).

Mit besten kollegialen Grüßen, Ihr

Frank Dastych
Vorstandsvorsitzender

zuletzt aktualisiert am: 23.11.2020

An alle Hausärzte und Hals-Nasen-Ohren-Ärzte der KVH

Ansprechpartner

info.line

Mo – Fr: 7 – 17 Uhr

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826
info.line(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen