Eine Frau lächelt in die Kamera, während sie ein Magazin in den Händen hält. © andresr

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) informiert ihre Mitglieder direkt, zielgruppenspezifisch und aktuell per Rundschreiben über relevante Neuerungen rund um die vertragsärztliche und psychotherapeutische Tätigkeit.

Coronavirus-TestV: wichtige Neuerungen 4/2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Coronavirus-Testverordnung (TestV) kam es erneut zu kurzfristigen Änderungen auf Bundesebene. Über diese informieren wir Sie kurz und kompakt mit diesem Schreiben.

Bürgertests zum 25. November 2022 geändert

Mit der neuen TestV wird der Personenkreis derer, die einen kostenlosen Bürgertest bekommen können, weiter eingeschränkt. Bürgertests mit Eigenbeteiligung entfallen komplett.

Diese Personen haben ab dem 25. November 2022 noch einen Anspruch auf einen Bürgertest:

  • Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher z.B. in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • Pflegende Angehörige
  • Menschen mit Behinderung (mit „Persönlichem Budget“ nach Paragraf 29 SGB IX)
  • Zur Aufhebung der „Absonderung“ (falls erforderlich – dies ist in Hessen derzeit nicht der Fall)

 

Vergütung abgesenkt ab dem 1. Dezember 2022

Das Bundesgesundheitsministerium hat zudem festgelegt, dass ab dem 1. Dezember 2022 die Vergütung für Abstriche sowie die Überwachung nach Testverordnung um einen Euro und die Sachkosten um 0,50 Euro abgesenkt werden.

Abstriche werden neu mit sechs Euro statt bisher mit sieben Euro und die überwachten Eigentest mit vier Euro statt bisher mit fünf Euro vergütet.  Für die Sachkosten erhalten Praxen je PoC-Test neu zwei Euro statt bisher 2,50 Euro.

Die Übersicht der möglichen Coronatests in Praxen mit der genauen Vergütung haben wir für Sie auf der Homepage der KVH aktualisiert.
 

Abrechnungsfristen TestV beachten

Das BMG hat festgelegt, dass der Anspruch auf präventive Coronatests am 28. Februar 2023 endet. Präventive Tests, die Sie ab dem 1. März 2023 durchführen, können Sie dann nicht mehr über die KV Hessen abrechnen.

Bis einschließlich November 2022 durchgeführte Tests und beschaffte Sachkosten rechnen Sie bitte unbedingt bis spätestens 31. Januar 2023 ab. Praxen müssen demnach zwingend mit der Quartalsabrechnung 4/22 alle TestV Leistungen des vierten Quartals 2022 abrechnen, um die, bis November erbachten Leistungen vergütet zu bekommen.

Sie haben Fragen? Die info.line der KVH hilft gerne weiter!


Mit freundlichen Grüßen

Ihre KVH

zuletzt aktualisiert am: 05.12.2022

An alle Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH)

Ansprechpartner

info.line

Mo – Fr: 7 – 17 Uhr

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826
info.line(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen