Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen informiert ihre Mitglieder direkt, zielgruppenspezifisch und aktuell per Rundschreiben über relevante Neuerungen rund um die vertragsärztliche und psychotherapeutische Tätigkeit.

Coronavirus: SGB-V-Schutzschirm & Ausgleichsregelungen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

da uns immer wieder Fragen zu den Themen „SGB-V-Schutzschirm“ und „Ausgleichszahlungen“ erreichen, gestatten Sie uns bitte noch einmal eine kurze Information dazu. Im Wesentlichen ist dies eine Zusammenfassung der vergangenen Rundschreiben:

Die Grundlage des Schutzschirms sind die Paragraphen 87a (3b) und 87b (2a) SGB V. Diese gilt es im HVM umzusetzen, dies planen wir für die Sitzung der Vertreterversammlung Ende Juni 2020. Da bis dahin die Abschlagszahlungen Ende Mai und Ende Juni unverändert fortgeführt werden, kann bis dahin auch keine Liquiditätsproblematik hinsichtlich der KV-Zahlungen in den Praxen entstehen. Die Restzahlung für das erste Quartal 2020 und damit das erste Quartal, das unter die Pandemieregelung fällt, wird dann um den 20. Juli 2020 erfolgen.

Erst dann sehen Sie, unabhängig von Ihren eigenen Berechnungen, in welchem Umfang tatsächlich Ihr KV-Honorar betroffen ist. Bis dahin werden wir auch eine Honorarverteilungsmaßstab-(HVM-) Regelung haben und entsprechend darüber informieren. Auf jeden Fall werden wir Informationen von Ihnen benötigen im Zusammenhang mit § 87a (3b), SGB V, da die Ausgleichszahlungen um die Leistungen zu mindern sind, die vertragsärztliche Leistungserbringer nach dem Infektionsschutzgesetz oder aufgrund anderer Anspruchsgrundlagen erhalten haben. Auch diesbezüglich sind noch Details offen und zu klären. In jedem Fall werden wir für diese Meldungen ein aufwandsarmes Verfahren etablieren, das mithilfe Ihres Steuerberaters schnell umsetzbar ist.

Darüber hinaus gibt es nach wie vor die antragsbasierte Härtefallregelung in unserem HVM. Für das Quartal I/20 sind Anträge aber erst dann denkbar und sinnvoll, sobald die Honorarbescheide vorliegen. Im Endergebnis ist es für all diese Aktivitäten jetzt noch viel zu früh, auch wenn wir Verständnis für die Sorgen und Nöte haben, die jetzt schon da sind.

Wir bitten Sie deshalb noch einmal um Geduld: Vorstand und Vorsitzende der Vertreterversammlung (VV) sind sich darin einig, dass eine gute Lösung besser ist als eine schnelle Lösung.

Lassen Sie sich deshalb auch nicht durch das irritieren, was Sie möglicherweise um Hessen herum wahrnehmen. Keine der uns bisher bekannten Lösungen aus anderen KVen halten wir wirklich für in Hessen tauglich.

 

Mit besten kollegialen Grüßen, Ihre

Frank Dastych
Vorstandsvorsitzender

Dr. med. Eckhard Starke
stv. Vorstandsvorsitzender

zuletzt aktualisiert am: 14.05.2020

An alle Mitglieder der KVH

Ansprechpartner

info.line

Mo – Fr: 7 – 17 Uhr

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826
info.line(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen