Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) informiert ihre Mitglieder direkt, zielgruppenspezifisch und aktuell per Rundschreiben über relevante Neuerungen rund um die vertragsärztliche und psychotherapeutische Tätigkeit.

Corona: Sonderregelungen erneut verlängert

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Corona-Pandemie wurden Sonderregelungen zur Psychotherapie erneut bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

Sonderregelungen auf einen Blick

Sie können auch für das vierte Quartal 2020 die Videosprechstunde unbegrenzt anbieten.

Es besteht vorübergehend keine Begrenzung auf 20 Prozent bei der Videosprechstunde – weder bei den Patienten, die ausschließlich per Video versorgt werden, noch bei einzelnen Leistungen. Für die Videosprechstunde benötigen Sie einen zertifizierten Videodienstanbieter.

Alles zur Videosprechstunde: www.kvhessen.de/videosprechstunde

Psychotherapeutische Sprechstunden, probatorische Sitzungen sowie probatorische Sitzungen in der Neuropsychologie können Sie per Video in Ausnahmefällen durchführen: Ausnahmefälle sind zum Beispiel, wenn ein Aufsuchen der Praxis dem Patienten nicht zumutbar ist.

Details zur Sonderregelung: www.kvhessen.de/abrechnung-ebm/psychotherapie-corona

Gruppentherapien können Sie unbürokratisch in Einzeltherapien umwandeln: Für je eine bewilligte Gruppensitzung (100 Minuten) darf je eine Einzelsitzung durchgeführt werden (50 Minuten), eine formlose Anzeige bei der Krankenkasse reicht aus.

Videosprechstunde richtig abrechnen

  1. Leistungen per Videosprechstunde müssen Sie in der Regel mit einem Suffix in der Abrechnung kennzeichnen. Wichtig: Nicht bei jeder Leistung ist dies ein „V“, so rechnen Sie die Probatorik in Form der Videosprechstunde mit dem Suffix „U“ ab, also als 35150U.
    Übersicht der Leistungen per Videosprechstunde und die entsprechenden Suffixe für Ihren Praxisalltag haben wir diesem Schreiben beigefügt. 
     
  2. Technikzuschlag GOP 01450 zur Videosprechstunde abrechnen: Bei jeder Videosprechstunde die Sie initiieren, rechnen Sie den Technikzuschlag mit der GOP 01450 zusätzlich zur erbrachten Leis-tung ab. Bedenken Sie, dass eine Sitzung, in der Sie einerseits eine Leistung abrechnen, die durch die abgerechnete GOP als persönlicher Kontakt gewertet wird (also ohne Suffix) und gleichzeitig den Technikzuschlag abrechnen, die abgerechnete GOP weder der einen noch der anderen Versorgungsform zugerechnet werden kann und die KVH bis zur Klärung durch Sie den ganzen Fall zu-rückstellen muss. Sie rechnen also die Videosprechstunden-GOP mit Suffix und Technikzuschlag zusammen in der Sitzung ab.
     
  3. Reine Videofälle mit GOP 88220 kennzeichnen: Wenn Sie im Rahmen der Behandlung eines Patienten alle Leistungen im Behandlungsfall, also im Quartal der Abrechnung der Leistungen, per Videosprechstunde erbringen, kennzeichnen Sie den Fall mit der GOP 88220.
    Tipp: Tragen Sie diese am Tag ein, an dem Sie die Grundpauschale abrechnenn. Sie treffen den Patienten dann doch noch persönlich? Dann entfernen Sie bitte unbedingt wieder die GOP 88220. 

Abrechnungsbeispiel Probatorik im Rahmen der Videosprechstunde

Abrechnungrichtig/falsch
3150U + 01450richtig
35150 + 01450falsch
35150Ufalsch

Abrechnungsbeispiel Systemische Therapie (Kurzzeittherapie 1/ Einzelbehandlung)

Abrechnungrichtig/falsch
35431V + 01450richtig
35431 + 01450falsch
35431Vfalsch

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Kassenärztliche Vereinigung Hessen

zuletzt aktualisiert am: 25.09.2020

An alle psychotherapeutisch Tätigen der KVH

Ansprechpartner

info.line

Mo – Fr: 7 – 17 Uhr

Tel 069 24741-7777
Fax 069 24741-68826
info.line(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen