Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) informiert Medienvertreter direkt und aktuell über relevante Neuigkeiten rund um die ambulante Versorgung in Hessen – durch Pressemitteilungen und -konferenzen.

Substitutionsambulanz in Darmstadt bleibt bestehen

„Auch nach dem 30. September 2019 wird es in Darmstadt eine Substitutionsambulanz geben.“ Diese gute Nachricht teilte heute der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH), Frank Dastych, mit.

Der Zulassungsausschuss für Ärzte habe in seiner letzten Sitzung Andrea Szilagyi eine Ermächtigung für die Substitutionsversorgung erteilt. Sie wird am 1. Oktober 2019 in einer eigenen Praxis diese besondere Versorgung übernehmen.

Das Gute für die circa 120 Patienten in Darmstadt ist: Andrea Szilagyi ist keine Unbekannte für sie – im Gegenteil, denn bislang übernahm sie diese Aufgabe schon für den bisherigen Anbieter, der die Verträge im Sommer gekündigt hatte. „Zusammen mit unserem Beratungsteam in Darmstadt konnten wir Frau Szilagyi ermutigen, diese Versorgung eigenständig weiter zu führen“, erläuterte Dastych, „wir freuen uns, dass wir so die wichtige Versorgung der Substitutions-Patienten sicherstellen konnten.“ Nach der Kündigung der Verträge durch den bisherigen Anbieter hatte die KVH zugesichert, sich um Ersatz zu bemühen. „Versprochen – gehalten“, resümierte Frank Dastych.

Andrea Szilagyi ist mit dieser Lösung ebenfalls hochzufrieden: „Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, meine Arbeit, nun in eigener Praxis, mit unveränderter Qualität fortsetzen zu können. Die Substituierten und ihre Stabilität sind mir eine Herzensangelegenheit und ich bin der KVH und der Stadt Darmstadt sehr dankbar für die hervorragende Unterstützung!“

Neue Räumlichkeiten wurden in Zusammenarbeit mit der Stadt Darmstadt und dem Bauverein bereits gefunden. Diese werden aktuell renoviert.

Korrekturhinweis zur bisherigen Berichterstattung

Der nahtlose Wechsel findet, wie oben erwähnt, zum 1. Oktober 2019 statt und nicht, wie in manchen Presseberichten angeführt, zum 1. September 2019.

zuletzt aktualisiert am: 05.09.2019

Ansprechpartner

Karl Matthias Roth

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Stabsstelle Kommunikation
Pressesprecher

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-6995
karl.roth(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen