Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) informiert Medienvertreter direkt und aktuell über relevante Neuigkeiten rund um die ambulante Versorgung in Hessen – durch Pressemitteilungen und -konferenzen.

Corona-Testcenter in Offenbach startet

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) baut ihr Angebot an COVID-Koordinierungscentern (Testcenter) weiter aus. Am 13. Januar 2021 eröffnet sie ein neues Testcenter in Offenbach.

Die als Drive-in betriebene Teststelle befindet sich auf dem Parkplatz Mainufer, die Zufahrt erfolgt über die bekannte Parkplatzzufahrt an der Ecke Mainstraße und Speyerstraße. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr.

Getestet wird wie in allen Testcentern der KVH ausschließlich mittels PCR-Test, sogenannte Schnelltests per PoC-Test bietet die KVH nicht an. Eine Terminbuchung ist ab sofort über die Hotline 116117 oder den Hausarzt möglich.

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus betreibt die KVH nun auch in Offenbach ein Testcenter. Die rund 130.000 Einwohner der Stadt müssen, sollten sie einen Test auf SARS-CoV-2 benötigen, somit nicht mehr in die nächstgelegenen Testcenter nach Frankfurt oder Darmstadt fahren. Das spart längere Anfahrtswege und entlastet die bestehenden Testcenter. Die KVH geht davon aus, dass der Start der Impfungen gegen das Virus zunächst einmal keinen Einfluss auf den hohen Bedarf an Tests haben wird.

Der Parkplatz Mainufer ist für den Betrieb eines Drive-in-Testcenters ideal geeignet. Die Abstrichentnahme erfolgt direkt im Fahrzeug und dauert nur wenige Sekunden. Die Zu- und Abfahrt ist gut sichtbar ausgeschildert, Verkehrsbehinderungen sind auch bei einer großen Inanspruchnahme nicht zu erwarten. Wer nicht mit dem PKW, sondern zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in das Testcenter kommt, wird selbstverständlich auch getestet.

Auch für das Testcenter in Offenbach bietet die KVH ein digitales Terminmanagement an. Dieses ermöglicht den Mitarbeitenden der 116117, den Arztpraxen und dem Gesundheitsamt Terminslots von 30 Minuten für zu testende Personen zu buchen. Die Personen erhalten dazu einen Buchungscode, mit dem sie sich am Testcenter legitimieren können. 

Personen ohne vorherige Terminbuchung werden ebenfalls getestet, müssen aber gegebenenfalls mit einer Wartezeit rechnen.

„Wir bedanken uns bei der Stadt Offenbach für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Es war zwar ein etwas längerer Weg, bis wir gemeinsam mit der Stadt eine geeignete Liegenschaft gefunden hatten und alle notwendigen Genehmigungen vorlagen, nun sind wir aber zuversichtlich, dass wir mit dem neuen COVID-Koordinierungscenter dazu beitragen können, das Infektionsgeschehen in und um Offenbach positiv zu beeinflussen. In diesem Zusammenhang möchten wir auch noch einmal an die Menschen appellieren, sich sowohl im privaten wie auch – soweit möglich – im beruflichen Bereich an die geltenden Vorgaben in Sachen Hygiene und Abstand zu halten. Denn, und das muss und allen bewusst sein, wir kriegen diese Krise nur gemeinsam in den Griff“, so die Vorstandsvorsitzenden der KVH, Frank Dastych und Dr. Eckhard Starke.

„Über die Eröffnung des Testzentrums in Offenbach bin ich sehr froh, weil sich die Wege für die Bürger damit deutlich verkürzen. Die KVH haben wir bei der Suche nach einem geeigneten Ort gerne unterstützt – auch bei der Beschleunigung von Genehmigungen“, erklärt der Offenbacher Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke.

„Ich freue mich, dass das Testzentrum nun auf dem Mainvorgelände realisiert wird. Ich habe das Projekt eng begleitet und mit der KVH verschiedene Standorte für ein Testzentrum vorsondiert“, so die Gesundheitsdezernentin Sabine Groß. „Ein Testcenter hier vor Ort in unserer dicht bewohnten Stadt mitten im Rhein-Main-Gebiet wird dafür sorgen, dass Menschen mit Symptomen sich leichter testen lassen können. PCR-Tests sind eine zuverlässige Methode, mit der Auskunft gegeben wird, ob jemand positiv ist und sich in Quarantäne begeben muss und damit mögliche Infektionsketten unterbrochen werden. Es muss uns gelingen, die weitere Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Die Tests bleiben parallel zu den anlaufenden Impfungen wichtig.“

Mit Bezug auf die COVID-Koordinierungscenter hat der KVH-Vorstand noch einen grundsätzlichen Hinweis an die Bevölkerung: „Eine Pandemie ist eine herausfordernde Situation für uns alle. Und was derzeit für die Gesundheitsämter gilt, trifft auch auf die Testcenter und deren Personal zu: Wir sind an der Belastungsgrenze. Wir bitten daher zum einen um Verständnis, wenn auch in unseren Testcentern einmal nicht alles reibungslos läuft. Zum anderen möchten wir die Menschen darum bitten, die 116117 nur dann anzurufen, wenn tatsächlich Bedarf besteht. Denn auch die Mitarbeiter der 116117 stoßen an ihre Grenzen. Lassen Sie uns alle gemeinsam an einem Strang ziehen, um diese außergewöhnliche Situation zu meistern.“

zuletzt aktualisiert am: 13.01.2021

Ansprechpartner

Karl Matthias Roth

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Stabsstelle Kommunikation
Pressesprecher

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

karl.roth(at)kvhessen(.)de

Ansprechpartner

Alexander Kowalski

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Stabsstelle Kommunikation
stv. Pressesprecher

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

alexander.kowalski(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen