Eine Frau klebt Haftzettel an eine Glaswand. © level17

Muster 39

Krebsfrüherkennung Zervix-Karzinom

Muster 39: neue Version

Zum 1. Januar 2021 wird das Formular „Krebsfrüherkennung Zervix‐Karzinom“ (Muster 39) für die Kommunikation zwischen Gynäkologen und Zytologen angepasst. Alte Muster 39 verlieren zu diesem Stichtag ihre Gültigkeit für die organisierten Krebsfrüherkennung (oKFE) des Zervixkarzinoms.

Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) können die Muster seit dem 30. November 2020 bestellen: entweder bei der Rieco Gruppe im Webshop oder per Fax über den Bestellschein. Ab dem Stichtag kann man es auch per Blankoformularbedruckung (BFB) erzeugen.

Ab 1. Januar 2021 dürfen nur noch die neuen Muster 39 verwendet werden (ältere bitte vernichten).

Änderungen an Muster 39

Zukünftig finden sich fünf Felder zur differenzierten Beauftragung der zytologischen Untersuchung sowie HPV-Tests im Primärscreening und der Abklärungsdiagnostik. Geändert wurde auch die Angabe zu „Befunde“, hier entfallen die Ankreuzfelder zur Ausdifferenzierung. Diese erfolgen nun in einem Freitextfeld. Ebenfalls entfallen die Angabe der Nummer des vorangegangen und aktuellen zytologischen Befundes sowie ein Feld zur Angabe des Jahres des HPV‐Vorbefundes. Darüber hinaus wurden die Freitextfelder linienlos gestaltet, damit sie besser bedruckt werden können. Insgesamt folgt das Muster 39 nach der Umgestaltung nun stringenter den Dokumentationsvorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses (G‐BA) zur organisierten Krebsfrüherkennung des Zervixkarzinoms.

Anpassung der Vordruckerläuterung zu Muster 39

Die Vordruckerläuterung zur Übermittlung der zytologischen Befunde zur Krebsfrüherkennung Zervix-Karzinom wurde geändert. In die Erläuterung zum „Zytologischer Befund / Kombinationsbefund“ (Punkt 7) wurde aufgenommen, dass im Freitextfeld „Bemerkungen“ die Untersuchungsnummer des zytologischen Befundes einzutragen ist. Dies gilt, wenn dem beauftragten Gynäkologen kein separater Befund zugeht, auf dem diese Nummer ersichtlich ist.

zuletzt aktualisiert am: 20.04.2021

Bestellservice

Rezepte sind aus? Sie brauchen Formulare, Infomaterial oder Praxisstempel? Wir sagen Ihnen, wo Sie was bestellen können.

Abrechnung

Die KVH informiert ihre Mitglieder über die Abrechnung von Kassenleistungen in hessischen Vertragsarzt- und -psychotherapiepraxen sowie über aktuelle EBM-Änderungen und speziell zur Gynäkologischen Krebsfrüherkennung

Fragen zur oKFE?

Unsere Ansprechpartner beraten Sie gerne zu den organisierten Krebsfrüherkennungsprogrammen (oKFE).

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen