Vertragsärzte und ärztliche Vertragspsychotherapeuten müssen sich vertreten lassen, wenn sie nicht in der Praxis sein können wegen Krankheit, Urlaub, medizinischer Fortbildung, Wehrübung, Entbindung, Erziehung von Kindern oder Pflege naher Angehöriger.

Abwesenheit & Vertretung

Können Vertragsärzte und ärztliche Vertragspsychotherapeuten nicht in der Praxis sein, muss ein anderer Arzt oder ärzlicher Psychotherapeut in der Nähe für die Zeit der Abwesenheit die Patienten behandeln. 

Eine Vertretung ist nicht zulässig für genehmigungspflichtige psychotherapeutischen Leistungen (auch probatorische Sitzungen) und wenn ein Vertragsarzt an einem anderen Ort als seinem Praxissitz vertragsärztliche Leistungen erbringt, wie Dialysen.

Warum? Wie lange? Was ist zu tun?

Dauer
bis zu einer Woche
bis zu drei Monaten
länger als drei Monate
Grund
Krankheit, Urlaub, medizinische Fortbildung, Wehrübung, Entbindung
Krankheit, Urlaub, medizinische Fortbildung, Wehrübung, Entbindung
Krankheit, Erziehung von Kindern, Pflege naher Angehöriger
Art der Vertretung
Kollegiale Vertretung
Selbstregelung durch Kollegiale Vertretung. Vertreter muss der KVH namentlich genannt werden. Die kollegiale Vertretung findet in der Praxis des vertretenden Arztes statt und wird auch von diesem abgerechnet. Die Praxis des Arztes, der sich vertreten lässt bleibt geschlossen. Der Vertragsarzt kann einen Vertreter bestimmen, der in seiner Praxis (des abwesenden Vertragsarztes) behandelt. Dafür muss er ihn in seiner Praxis beschäftigen, die Behandlung wird dann vom Abwesenden abgerechnet. Pflichten des Vertreters bzw. Abwesenden sowie Besonderheiten in der Psychotherapie siehe Flyer
Die Genehmigung der KVH muss eingeholt werden.
Genehmigungspflicht
nein
ja (formgebunden mit der Abwesenheitsmeldung)
ja (formlos)
Das ist zu tun
Vertretung mit Kollegen abstimmen, Patienten informieren (Aushang / Anrufbeantworter)
Vertretung mit Kollegen abstimmen. Abwesenheitsmeldung an KVH senden. Patienten informieren (Aushang / Anrufbeantworter).
Kontakt zur Beratung aufnehmen, Formlosen Antrag zur Vertretung stellen, Patienten informieren (Aushang / Anrufbeantworter)
Hinweise
Nicht anzeigepflichtig gegenüber der KVH. Die kollegiale Vertretung findet in der Regel in der Praxis des vertretenden Arztes statt und wird auch von diesem abgerechnet.
Sind Vertragsärzte länger als eine Woche (bis zu drei Monaten) abwesend, ist die Vertretung an die KVH zu melden mit dem Abwesenheitsformular. Die kollegiale Vertretung findet i.d.R. in der Praxis des vertretenden Arztes statt und wird auch von diesem abgerechnet. Unter bestimmten Umständen muss der abwesende Vertragsarzt dies auch bei der Landesärztekammer Hessen anzeigen (Berufsordnung für Ärztinnen und Ärzte in Hessen).
Sind Vertragsärzte länger als drei Monate nicht da, müssen sie die Genehmigung der KVH einholen.Dafür stellen Sie einen formlosen Antrag bei ihrem regionalen BeratungsCenter mit folgenden Angaben: (Name des Vertreters, Anschrift des Vertreters, Geburtsdatum und -ort des Vertreters, Beschäftigungsdauer (von, bis), Approbationsurkunde (aktuell beglaubigte Kopie des Vertreters), Facharztanerkennung (aktuell beglaubigte Kopie des Vertreters), Differenzierte Begründung (zum Beispiel Attest über den Gesundheitszustand))

Nicht vergessen: Anrufbeantworter besprechen

Damit Ihre Patienten auch außerhalb Ihrer Praxissprechzeiten wissen, wo sie ärztliche Hilfe erhalten, besprechen Sie Ihren Anrufbeantworter richtig. Zum Beispiel mit unseren Mustertexten.

In der Pause müssen Sie telefonisch erreichbar sein oder einen Vertreter benennen.

Nur wenn die Pause in die Dienstzeiten des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes (ÄBD) Hessen fallen, dürfen Sie Ihre Patienten auf die Rufnummer des ÄBD 116117 oder auf die nächstgelegene ÄBD-Zentrale hinweisen.

Unser Service: Texte für Ihren Anrufbeantworter

Anruf außerhalb der Praxisöffnungszeiten wochentags in der Mittagspause:

„Sie sind verbunden mit der <Fachrichtung> Praxis <Name> in <Ortsangabe>. Leider erreichen Sie uns nicht persönlich, da Sie außerhalb unserer Praxisöffnungszeiten anrufen. Die ärztliche Versorgung in der Mittagspause übernimmt Herr / Frau Dr. <Name> in <Ortsangabe>, <Telefonnummer>.“

und / oder:

„In dringenden Fällen ist Herr / Frau Dr. <Name>  telefonisch unter der Rufnummer <Handynummer/ Privatnummer> zu erreichen. In lebensbedrohlichen Notfällen wenden Sie sich bitte an den Rettungsdienst unter der Rufnummer 112. Ab <Uhrzeit> ist unsere Praxis wieder besetzt. Auf Wiederhören.“

Alle ÄBD-Zentralen und Ihre Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite des ÄBD Hessen.

Ist Ihre Praxis regulär nicht geöffnet, übernimmt der ÄBD.

Unser Service: Texte für Ihren Anrufbeantworter

Anruf außerhalb der Praxisöffnungszeiten während der ÄBD-Zeiten:

„Sie  sind  verbunden  mit  der  <Fachrichtung> Praxis <Name> in <Ortsangabe>. Leider erreichen Sie uns nicht persönlich, Sie rufen außerhalb unserer Praxisöffnungszeiten an. Die ärztliche Versorgung ist jetzt durch den Ärztlichen Bereitschaftsdienst sichergestellt. In lebensbedrohlichen Notfällen wenden Sie sich bitte an den Rettungsdienst unter der Rufnummer 112. Die Ärztlichen Bereitschaftsdienstzentralen können direkt und ohne Termin aufgesucht werden. Alle Informationen zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst wie Orte und Öffnungszeiten finden Sie im Internet unter www.bereitschaftsdienst-hessen.de. Telefonisch erreichen Sie den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117. Auf Wiederhören.“

Alle ÄBD-Zentralen und Ihre Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite des ÄBD Hessen.

Schließen Sie Ihre Praxis wegen Krankheit, Urlaubs, medizinischer Fortbildung, Wehrübung, Entbindung, Erziehung von Kindern oder Pflege naher Angehöriger, benennen Sie mindestens einen Vertreter.

Sprechen Sie Ihre Vertretungsregelung unbedingt vorher mit Ihren Kollegen ab, damit die Vertretung auch tatsächlich erreichbar ist.

Unzulässig sind:

  • Rufweiterleitung auf die Telefonnummer des ÄBD (116117).
  • Verweis auf die Dienstbereitschaft von Krankenhäusern.
Unser Service: Text für Ihren Anrufbeantworter

„Sie sind verbunden mit der <Fachrichtung> Praxis <Name> in <Ortsangabe>. Leider erreichen Sie uns nicht persönlich, da unsere Praxis wegen Urlaubs / Krankheit / Fortbildung bis einschließlich <Datum> geschlossen ist. Ab <Datum> < Uhrzeit> sind wir wieder für Sie da. Während unserer Abwesenheit übernimmt / übernehmen die Vertretung:

  • Herr / Frau Dr. <Name>, <Ortsangabe>, <Telefonnummer>,
  • Herr / Frau Dr. <Name>, <Ortsangabe>, <Telefonnummer>,        
  • ...

In   lebensbedrohlichen Notfällen wenden Sie sich bitte an den Rettungsdienst unter der Rufnummer 112. Auf Wiederhören.“

zuletzt aktualisiert am: 13.11.2018

Die KVH unterstützt ihre Mitglieder bei der Suche nach einem Kollegen, der sie vertritt. Darüber hinaus können sich Ärzte und Psychotherapeuten melden, wenn sie eine Praxisvertretung übernehmen möchten.

Ansprechpartner

Vertretervermittlung

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Beratung

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7600

Ansprechpartner

BeratungsCenter Darmstadt

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Pallaswiesenstraße 174
64293 Darmstadt

Tel 06151 158-500
Fax 06151 158-488
beratung-darmstadt(at)kvhessen(.)de

Ansprechpartner

BeratungsCenter Frankfurt

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7600
Fax 069 24741-68829
beratung-frankfurt(at)kvhessen(.)de

Ansprechpartner

BeratungsCenter Gießen

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Bachweg 1
35398 Gießen

Tel 0641 4009-314
Fax 0641-4009-219
beratung-giessen(at)kvhessen(.)de

Ansprechpartner

BeratungsCenter Kassel

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Karthäuserstraße 7 – 9
34117 Kassel

Tel 0561 7008-250
Fax 0561 7008-4222
beratung-kassel(at)kvhessen(.)de

Ansprechpartner

BeratungsCenter Wiesbaden

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Abraham-Lincoln-Straße 36
65189 Wiesbaden

Tel 0611 7100-220
Fax 0611 7100-284
beratung-wiesbaden(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen