Lieber Nutzer,

die Version Ihres Browsers ist veraltet. Damit setzen Sie sich und gegebenenfalls Ihre EDV erheblichen Sicherheitsrisiken aus. Darüber hinaus können Sie mit dieser veralteten Version die Internetseiten der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen ab März 2018 nicht mehr nutzen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihren Browser zu aktualisieren. Sie sind Mitglied der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und haben Fragen dazu? Dann hilft Ihnen unsere info.line unter der Tel: 069 24741-7777 oder der E-Mail-Adresse info.line@kvhessen.de gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, im Bereich Recht und Vertrag betreuen wir nicht nur Verfahren vor den Sozialgerichten. Unser breit gefächertes Aufgabengebiet umfasst juristische Themen und Stellungnahmen jeder Art - von der Klärung interner und externer Anfragen bis zu Vertragsverhandlungen.

Vanessa Kauff,
Referat Vertragswesen

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Online-Abrechnung mit KV-SafeNet

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Land

Verfahrensordnung zur Plausibilitätsprüfung der KVH

23.02.2016

Die Verfahrensordnung zur Durchführung von Plausibilitätsprüfungen der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen gemäß § 106 a Abs. 2 SGB V stellen wir Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Neufassung der Verfahrensordnung zur Durchführung von Plausibilitätsprüfungen zum 1. April 2016

Ab dem 1. April 2016 gilt die neuee Fassung der Verfahrensordnung der KVH zur Durchführung von Plausibilitätsprüfungen. Diese regelt und konkretisiert als untergesetzliche Norm das Verfahren der Plausibilitätsprüfung innerhalb der KVH. Eine Anpassung an vielfältige gesetzliche und strukturelle Veränderungen war inzwischen notwendig.

Hier die wichtigsten Änderungen in Kürze: 

1. Zusammenfassung des Entscheidergremiums in einen Plausibilitätsausschuss Hessen 

2. genereller Verweis auf die spezifischen Regelungen der sich ebenfalls in der Veränderung befindlichen und übergeordneten Bundesrichtlinien und Verschlankung der Verfahrensordnung 

3. Umsetzung des Gleichbehandlungsgrundsatzes von Vertragsärzten und angestellten Ärzten entsprechend des jeweiligen Versorgungsauftrags.

 

 


einen Moment bitte