Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, Qualitätssicherung gehört zu den wichtigsten Aufgaben in der ambulanten Versorgung. Um die Qualität der medizinischen Leistungen abzusichern, bedarf es unterschiedlicher Verfahren: von der Genehmigung bis hin zur QS-Prüfung. Wir unterstützen Sie gerne bei Fragen zu den benötigten Qualifikationen und Voraussetzungen. Sprechen Sie uns jederzeit an.

Heike Morbitzer,
Qualitätssicherung Substitution und HIV

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Hygiene in der Praxis

Wichtige Infos rund um das Thema Hygiene für Ihre Arztpraxis finden Sie hier:

Mehr

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Patientenbefragung

Als kostenlosen Service für Sie bieten wir Patientenfragebögen für Ihre Praxis inklusive deren Auswertung an.

Mehr

Qualitätssicherung und Genehmigungspflicht

Invasive Kardiologie

28.09.2018

Hier finden Sie den Kontakt zu Ihren Ansprechpartnerinnen sowie Dokumente zum Download. Neu: Aufnahme der myokardialen fraktionelle Flussreserve (FFR) bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit im EBM

Melanie Majarian
Tel: 069 24741-6675

Ingeborg Schleicher
Tel: 069 24741-6663

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Qualitätssicherung Radiologie & Sonographie
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Fax: 069 24741-68832
E-Mail: qs.radiologie(at)kvhessen.LÖSCHEN.de

Aufnahme der Messung der myokardialen fraktionellen Flussreserve bei koronarer Herzkrankheit als neue Untersuchungsmethode in den EBM

Ab 1. Oktober 2018 wird die Messung der myokardialen fraktionellen Flussreserve (FFR) bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit als neue Untersuchungsmethode in den EBM aufgenommen. Hierzu wird die Gebührenordnungsposition (GOP) 34298 als Zuschlag zur GOP 34291 in den Abschnitt 34.2.9 EBM aufgenommen.

Genehmigungsvoraussetzungen:
Die Messung der myokardialen fraktionellen Flussreserve (GOP 34298) kann nur von Fachärzten für Innere Medizin und Kardiologie durchgeführt und abgerechnet werden, die über eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung zur Durchführung der Leistungen nach der Qualitätssicherungs-vereinbarung zur invasiven Kardiologie (gemäß § 135 Abs. 2 SGB V) verfügen.

Übergangsregelung:
Die bis zum 31. Dezember 2018 geltende Übergangsregelung sieht entsprechend vor, dass die GOP 34298 dann berechnungsfähig ist, wenn eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung nach der QS-Vereinbarung zur invasiven Kardiologie in der Fassung vom 26. September 2012 vorliegt (in Kraft getreten am 1. Januar 2013). Die QS-Vereinbarung zur invasiven Kardiologie soll bis spätestens 1. Januar 2019 angepasst werden.

Bei Fragen wenden Sie sich an die oben genannten Ansprechpartnerinnen.

Die Anforderungen an das Genehmigungsverfahren zur Ausführung und Abrechnung invasiver kardiologischer Leistungen regelt die Qualitätssicherungsvereinbarung in der aktuellen Fassung.


einen Moment bitte