Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, Qualitätssicherung gehört zu den wichtigsten Aufgaben in der ambulanten Versorgung. Um die Qualität der medizinischen Leistungen abzusichern, bedarf es unterschiedlicher Verfahren: von der Genehmigung bis hin zur QS-Prüfung. Wir unterstützen Sie gerne bei Fragen zu den benötigten Qualifikationen und Voraussetzungen. Sprechen Sie uns jederzeit an.

Heike Morbitzer,
Qualitätssicherung Substitution und HIV

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Hygiene in der Praxis

Wichtige Infos rund um das Thema Hygiene für Ihre Arztpraxis finden Sie hier:

Mehr

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Patientenbefragung

Als kostenlosen Service für Sie bieten wir Patientenfragebögen für Ihre Praxis inklusive deren Auswertung an.

Mehr

Qualitätssicherung und Genehmigungspflicht

Dünndarm-Kapselendoskopie

21.06.2018

Hier finden Sie den Kontakt zu Ihrer Ansprechpartnerin sowie alle weiteren Infos und Downloads. Vermutlich können wir einige Ihrer Fragen mit unseren Hinweisen auf dieser Seite vorab beantworten.

Antje Andres
Tel: 069 24741-6584
Fax: 069 24741-68819
E-Mail: antje.Andres(at)kvhessen.LÖSCHEN.de

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Die Kapselendoskopie ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung der Schleimhaut des Verdauungstraktes mit Hilfe einer verschluckbaren Kamerakapsel (Pill-Cam). Auf ihrem Weg durch den Magen-Darm-Kanal nimmt die Kapsel automatisiert Bilder der Schleimhaut des Verdauungstraktes auf und sendet sie nach außen an einen tragbaren Datenrekorder. Später können die Bilder auf krankhafte Veränderungen hin beurteilt werden.

Wer kann die Genehmigung erhalten?

Fachärzte für

  • Innere Medizin mit Schwerpunkt „Gastroenterologie“ oder
  • Kinder- und Jugendmedizin mit Zusatzbezeichnung „Kinder-Gastroenterologie“

Welche zusätzlichen fachlichen Voraussetzungen müssen Sie mitbringen?

  • selbstständige Indikationsstellung und Applikation von 5 Kapseln zur Dünndarm-Kapselendoskopie-Untersuchung ggf. unter Anleitung, innerhalb von einem Jahr vor Antragstellung und

für die Applikation

  • Nachweis über die Erfahrung in der Auswertung von Dünndarm-Kapselendoskopien durch selbstständig durchgeführte Auswertungen unter Anleitung einer zu Weiterbildungsbefugten Facharztes

oder

  • Nachweis über die Teilnahme an einem von der Kassenärztlichen Vereinigung anerkannten Kapselendoskopiekurs

für die Auswertung:

  • Nachweis der Auswertung von mindestens 25 Dünndarm-Kapselendoskopien durch selbstständig durchgeführte Auswertungen unter Anleitung einer zu Weiterbildungsbefugten Facharztes

Welche sonstigen Voraussetzungen sind zu erfüllen?

  • Nachweis apparative Voraussetzungen
  • Nachweis organisatorische Voraussetzungen

    (vgl. §§ 4 und 5 der Qualitätssicherungsvereinbarung (QSV) Dünndarm-Kapselendoskopie)

Wie erhalte ich die Genehmigung?

Die Erteilung einer Genehmigung erfolgt nach einem Antragsverfahren bei der KVH (siehe Downloads unten).

Welche Leistungen kann ich abrechnen?

Das durch die Genehmigung zu erhaltende Abrechnungsspektrum entnehmen Sie bitte der Liste zu den genehmigungspflichtigen Leistungen (GELE-Liste, siehe unten unter Downloads).

Was muss ich bei der Dokumentation beachten?

  • Anforderungen an die schriftliche und bildliche Dokumentation

    (vgl. § 7 der QSV Dünndarm-Kapselendoskopie)

Gibt es weitere Hinweise zur Dokumentation (z. B. e-Doku)?

  • Durchführung der online-Dokumentation der Früherkennungs-Koloskopie in elektronischer Form im KVH-SafNet-Portal

Wie erfolgt die Qualitätssicherung?

  • Elektronische Dokumentation
    zusammenfassende Jahresstatistik mit detaillierten aggregierten Daten zu sämtlichen Interventionen (Erst- und Wiederholungsuntersuchung), zu führen vom applizierenden Arzt
  • Einzelfallprüfung durch Stichproben-/Dokumentationsprüfung
    Dokumentationsprüfung auf Verlangen der KV Hessen gegebenenfalls Stichprobenprüfung wenn sich aus der Jahresstatistik Hinweise auf möglich Qualitätsdefizite ergeben
  • Frequenzregelung (jährlicher Nachweis der Auswertung von 10 Untersuchungen, ggf. auch außerhalb der vertragsärztlichen Tätigkeit)
  • Benchmarkberichte
    jährliche Benchmarkberichte an teilnehmenden Arzt und Qualitätssicherungskommissionen

Welche rechtlichen Grundlagen sind maßgebend?

Vereinbarung nach § 135 Abs. 2 SGB V für die Dünndarm-Kapselendoskopie zur Abklärung obskurer gastrointestinaler Blutungen (Qualitätssicherungsvereinbarung Dünndarm-Kapselendoskopie)


einen Moment bitte