Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder,
im Bereich Mitgliederservice stehen Ihre Fragen und Interessen an erster Stelle.
Um Ihnen den Service bieten zu können, den Sie erwarten, stehen Ihnen die Abteilungen Beratung, Qualitätsförderung und -sicherung, EHV und ÄBD beratend und unterstützend zur Seite.

Joy Wüst,
Assistentin der
Bereichsleitung Mitgliederservice

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Hygiene in der Praxis

Wichtige Infos rund um das Thema Hygiene für Ihre Arztpraxis finden Sie hier:

Mehr

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Patientenbefragung

Als kostenlosen Service für Sie bieten wir Patientenfragebögen für Ihre Praxis inklusive deren Auswertung an.

Mehr

DMP

DMP-Schulungen

17.08.2017

Infos zu Schulungen für DMP-Patienten, Coupon zur Bestellung von Schulungsunterlagen, Listen von qualifizierten Ärztlichen Referenten und wichtige Links in der Übersicht.

Tel: 069 24741-7580
Fax: 069 24741-68805
E-Mail: dmp.frankfurt(at)kvhessen.LÖSCHEN.de

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
DMP/HZV
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

In den Disease-Management-Programmen (DMP) werden Schulungen von teilnehmenden Ärzten für eingeschriebene Patienten angeboten.

  • Diabetesschulung ohne Insulin
  • Diabetesschulung mit Insulin
  • Diabetesschulung mit Normalinsulin
  • Diabetesschulung mit ICT (Intensivierte Insulintherapie)
  • Diabetes-Buch für Kinder
  • PRIMAS
  • Jugendliche mit Diabetes: ein Schulungsprogramm
  • Hypertonieschulung nach Grüßer/Jörgens
  • Hypertonieschulung nach Heise/Jennen/Sawicki
  • NASA (Nationales Ambulantes Schulungsprogramm für Erwachsene Asthmatiker)
  • Qualitätsmanagement in der Asthmaschulung von Kindern und Jugendlichen (ab 5 J.)
  • COBRA (Schulung für eingeschriebene Patienten mit chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem)
  • MASA (Modulares ambulantes Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker)
  • COPD (Patientenschulung nach dem Bad Reichenhaller Modell)
  • MEDIAS 2 BASIS
  • MEDIAS 2 ICT
  • LINDA mit Insulin (Diabetes-Selbstmanagement Schulungsprogramm)
  • LINDA ohne Insulin (Diabetes-Selbstmanagement Schulungsprogramm)
  • HyPOS (Schulungs- und Behandlungsprogramm für insulinpflichtige Diabetiker mit      Hypoglykämieproblemen)
  • BGAT - Blutglukose Wahrnehmungstraining
  • IPM - Modulare Bluthochdruckschulung
  • INRatio (Patientenschulung für das Gerinnungs-Selbstmanagement)

Weiterhin werden für Patientinnen mit Gestationsdiabetes (ohne Teilnahme an einem DMP) folgende Schulungen angeboten:

  • Diabetesschulung ohne Insulin
  • Diabetesschulung mit Insulin
  • Diabetesschulung mit ICT (Intensivierte Insulintherapie)

Die Schulungsmaterialien für die Patienten erhalten die Ärzte nach dem Einreichen bzw. der Prüfung der Zertifikate und der Erteilung der Genehmigung zur Abrechnung mit dem Bestell-Coupon über das Team DMP/HZV. Bitte verwenden Sie bei Materialbestellungen den Coupon für Schulungsunterlagen.

Informationen zu DMP-Schulungen

Um im Rahmen des DMP KHK "Koronare Herzkrankheiten", DMP Diabetes mellitusTyp I bzw. Typ II Hypertonie-Schulungen für Patienten anbieten und abrechen zu können, benötigen Ärzte ein Zertifikat zum Nachweis der Schulungs-Qualifikation. Eine Liste von Ärztlichen Referenten für die Hypertonieschulung als Ansprechpartner für Arztpraxen finden Sie am Ende dieser Seite zum Download.

Auch um im Rahmen des DMP KHK "Koronare Herzkrankheiten" und DMP DM2 "Diabetes mellitus Typ II" Diabetesschulungen für Patienten anbieten und abrechnen zu können, benötigen Ärzte ein Zertifikat zum Nachweis der Schulungs-Qualifikation. Eine Liste mit Ärztlichen Referenten für Diabetesschulungen steht Ihnen hier ebenfalls zur Verfügung.

Ansprechpartner für die NASA- und COBRA Schulungen:
Um im Rahmen des DMP Asthma NASA- sowie im Rahmen des DMP COPD COBRA-Schulungen für Patienten anbieten und abrechnen zu können, benötigen Ärzte ein Zertifikat zum Nachweis der Schulungs-Qualifikation. Dabei ist die zusätzliche Teilnahme einer Arzthelferin erforderlich. Informationen dazu auf der Homepage der Atemwegsliga unter dem Link am Ende der Seite.

Ansprechpartner für die MASA-Schulung sowie für die COPD-Schulung nach dem Bad Reichenhaller Modell:
Um im Rahmen des DMP Asthma MASA- sowie im Rahmen des DMP COPD COPD-Schulungen nach dem Bad Reichenhaller Modell für Patienten anbieten und abrechnen zu können, benötigen Ärzte ein Zertifikat zum Nachweis der Schulungs-Qualifikation. Dabei ist auch hier die zusätzliche Teilnahme einer Arzthelferin erforderlich. Informationen dazu gibt es beim Ihnen der Bundesverband der Pneumologen: info(at)pneumologenverband.LÖSCHEN.de


einen Moment bitte