Lieber Nutzer,

die Version Ihres Browsers ist veraltet. Damit setzen Sie sich und gegebenenfalls Ihre EDV erheblichen Sicherheitsrisiken aus. Darüber hinaus können Sie mit dieser veralteten Version die Internetseiten der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen ab März 2018 nicht mehr nutzen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihren Browser zu aktualisieren. Sie sind Mitglied der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und haben Fragen dazu? Dann hilft Ihnen unsere info.line unter der Tel: 069 24741-7777 oder der E-Mail-Adresse info.line@kvhessen.de gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Journalisten. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Archiv

Rundschreiben 2016

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen aus dem Jahr 2016.

Mehr
Archiv

Rundschreiben 2015

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen aus dem Jahr 2015.

Mehr

Rundschreiben der KV Hessen 2017

Rundschreiben zum Überregionalen Hintergrunddienst (ÜHGD)

19.06.2017

Rundschreiben der KV Hessen vom 14. Juni 2017 an alle zur Teilnahme am ÄBD grundsätzlich verpflichteten bzw. am ÄBD teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte

Die Dienste aller Überregionalen Hintergrundbereitschaftsdienste für den Zeitraum vom 1. Januar bis einschließlich 30. Juni 2018 werden am Freitag, dem 30. Juni 2017, zwischen 14:00 und ca. 15:00 Uhr zur Eintragung und verbindlichen Dienstübernahme in MeinÄBD freigeschaltet.
Das Rundschreiben vom 14.06.2017 an die Mitglieder der KV Hessen und die ÄBD-Ärzte steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: Freischalten der ÜHGD-Dienstpläne für das erste Halbjahr 2018 erfolgt am 30. Juni 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Überregionale Bereitschaftsdienst (ÜHGD) wurde zum 1. Januar 2016 eingerichtet, zunächst probeweise, seit 1. Oktober 2016 dann verpflichtend. Er ersetzt seither vollständig die früheren, verpflichtenden regionalen Hintergrunddienste.
Zur Erinnerung: Primärer Auftrag des ÜHGD ist es, kurzfristige Ausfälle von ÄBD-Ärzten abzudecken, da es in der Regel kaum möglich ist, eine Ärztin oder einen Arzt zu finden, die/der dann noch einspringen kann. Der ÜHGD-Arzt übernimmt einen solchen, vakanten ÄBD-Dienst in der jeweiligen ÜHGD-Region nach entsprechender Beauftragung durch die ÄBD-Dispositionszentrale. Dies kann sowohl ein Dienst in einer ÄBD-Zentrale als auch ein Hausbesuchsdienst sein. Für die Übernahme von ÜHGD-Diensten wird eine Pauschale von 10,- € (brutto) je Dienststunde vergütet, die auch dann gezahlt wird, wenn der ÜGHD-Arzt im Rahmen dieses Dienstes in einen Vordergrunddienst einspringen muss.
Die Übernahme von ÜHGD-Diensten erfolgt unverändert zuerst auf rein freiwilliger Basis. Dies ist, wie sich gezeigt hat, völlig ausreichend, um fast alle ÜHGD-Dienste eines Jahres besetzen zu können. Ausnahmen sind typischerweise lediglich Feiertage, insbesondere zum Jahresende, an denen Dienste zuletzt in einigen Regionen mittels Dienstverpflichtung besetzt werden mussten.

Das bisherige „Windhundprinzip“ bei der freiwilligen Dienstbesetzung hat viele Befürworter, da es das erwünschte Ergebnis erreicht. Daneben gibt es aber auch Forderungen, Vertragsärztinnen und -ärzten bei der Besetzung ein Vorgriffsrecht bei der Besetzung dieser Dienste einzuräumen bzw. die Anzahl der pro Person übernehmbaren Dienste zu begrenzen. Die diesbezüglichen Gremiendiskussionen sind jedoch noch nicht abgeschlossen, es gibt demnach auch noch keine Entscheidung hierzu.

Um eventuellen Änderungen des bisherigen Verfahrens noch Rechnung tragen zu können, werden zunächst nur die ÜHGD-Dienste des ersten Halbjahres 2018 zur freiwilligen Übernahme angeboten. Für die ÜHGD-Dienste des zweiten Halbjahres wird eine Freischaltung zu einem späten Zeitpunkt erfolgen, über den, so wie ein ggf. geändertes Besetzungsverfahren, wir Sie zu einem späteren Zeitpunkt gesondert informieren werden.

Gerne kommen wir heute auch dem Wunsch nach konkreter Angabe des Freischaltungszeitpunktes der ÜHGD-Dienstpläne im Voraus nach:

Die Dienste aller Überregionalen Hintergrundbereitschaftsdienste für den Zeitraum vom 1. Januar bis einschließlich 30. Juni 2018 werden

am Freitag, dem 30. Juni 2017,
zwischen 14:00 und ca. 15:00 Uhr

zur Eintragung und verbindlichen Dienstübernahme freigeschaltet.

Aus technischen Gründen ist eine Freischaltung aller ÜHGD-Dienste zum genau gleichen Zeitpunkt leider nicht möglich.

Nehmen Sie noch nicht am ÜHGD bzw. am ÄBD aktiv teil und sind jetzt neugierig geworden? Oder haben Sie Fragen zu Ihrer Teilnahme am ÜHGD bzw. ÄBD? Wir informieren Sie oder helfen Ihnen gerne weiter:
bereitschaftsdienst@kvhessen.de


Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Abteilung Ärztlicher Bereitschaftsdienst


einen Moment bitte