Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Journalisten. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Archiv

Rundschreiben 2017

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen 2017.

Mehr
Archiv

Rundschreiben 2016

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen aus dem Jahr 2016.

Mehr

Rundschreiben der KV Hessen 2018

Petition zur Fristverlängerung Telematikinfrastruktur

25.09.2018

Rundschreiben vom 25. September 2018 an alle Mitglieder der KV Hessen

Unterstützen Sie die Petition an den Deutschen Bundestag „TI-Anbindungsfrist verlängern“

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

viele niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten wollen ihre gesetzlich vorgeschriebene Pflicht erfüllen und ihre Praxen fristgerecht bis zum Jahresende an die Telematikinfrastruktur (TI) anschließen. Sie können es aber nicht, weil die für den TI-Anschluss erforderlichen Geräte nicht ausreichend zur Verfügung stehen bzw. teils noch gar nicht von der gematik zugelassen wurden. Das ist nicht die Schuld der Ärzte und Psychotherapeuten! Trotzdem droht der Gesetzgeber den Praxen weiterhin mit einem Honorarabzug von einem Prozent, wenn sie sich nicht bis Ende 2018 an die TI anschließen.

Wir nehmen es nicht hin, dass unsere Mitglieder schuldlos sanktioniert werden sollen und unterstützen deshalb die Petition der Vorsitzenden der Vertreterversammlungen der KVB und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Frau Dr. Petra Reis-Berkowicz, an den Deutschen Bundestag, die gesetzliche Frist für die TI-Anbindung sofort zu verlängern!
Unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Unterschrift!

Die Petition läuft bis zum 16.10.2018. Egal, ob Sie online oder per schriftlichem Eintrag in die Listen unterzeichnen – jede Unterschrift zählt und ist wichtig! Es ist unser erklärtes Ziel, in der Zeichnungsdauer von vier Wochen eine größtmögliche Zahl an Unterschriften zu sammeln. Bei bundesweit 50.000 Unterschriften wird ein sogenanntes „Quorum“ erreicht und Frau Dr. Reis-Berkowicz hätte dann die Möglichkeit, unser Anliegen vor den Mitgliedern des Petitionsausschusses vorzutragen.

Anbei finden Sie den Petitionstext im Wortlaut. Falls Sie die Petition online unterzeichnen möchten, haben wir Ihnen eine Anleitung beigefügt. Darin erfahren Sie, wo Sie die Petition im Internet finden und wie Sie bei der Online-Zeichnung vorgehen.

Falls Sie sich lieber schriftlich in eine Unterschriftenliste eintragen und selbst weitere Unterschriften sammeln möchten, finden Sie anbei eine entsprechende Vorlage. Bitte schicken Sie die Liste mit den eingetragenen Unterschriften direkt an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages. Die Adresse steht bereits auf der Unterschriftenliste.

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens darf nicht zu Lasten der Ärzte und Psychotherapeuten gehen. Daher muss die Politik jetzt handeln.
Helfen Sie dabei, diese Forderung durchzusetzen und unterzeichnen Sie möglichst noch heute!


Mit freundlichen Grüßen

Dr. Klaus-Wolfgang Richter

Vorsitzender der Vertreterversammlung

Armin Beck

stellv. Vorsitzender der Vertreterversammlung

Anlagen

- Petitionstext

- Unterschriftenliste

- Anleitung „Petition online zeichnen“


einen Moment bitte