Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Journalisten. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Archiv

Rundschreiben 2017

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen 2017.

Mehr
Archiv

Rundschreiben 2016

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen aus dem Jahr 2016.

Mehr

Rundschreiben der KV Hessen 2018

Neue Datenschutzregeln bereiten viele Sorgen

28.06.2018

Rundschreiben vom 28. Juni 2018 an alle Mitglieder

Besser offline als abgemahnt - Neue Datenschutzregeln bereiten viele Sorgen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben es sicher schon den Nachrichten entnommen. Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) schlägt hohe Wellen. In Norddeutschland wurden leider schon einzelne Arztpraxen abgemahnt. Wenn die Internetseiten nicht den neuen Vorschriften entsprechen, drohen Rechtsanwälte mit Mahngebühren im dreistelligen Bereich. Dabei geht es hauptsächlich um fehlende bzw. mangelhafte Datenschutzerklärungen auf den Praxis-Homepages.

Um Sie daher vor einem finanziellen Schaden zu bewahren, empfehlen wir Ihnen umgehend – sofern noch nicht erfolgt – Ihre Homepage an die Vorgaben der DSGVO anzupassen. Information dazu finden Sie unter www.kvhessen.de/datenschutzinfos (siehe interner Link).

Bitte beachten Sie, dass die KV Hessen keine abschließende Rechtsberatung anbieten kann. Einzelheiten sind mit Ihrem Homepage-Verantwortlichen (Host, Web-Designer, etc.) zu besprechen. Alternativ könnten Sie sonst auch kurzfristig und bis zur Überarbeitung Ihre Seiten vom Netz nehmen.

Die Bundesregierung plant zwar derzeit eine Gesetzesänderung, damit Abmahngebühren aufgrund der neuen DSGVO vorübergehend ausgesetzt werden können. Die Gesetzesnovelle dürfte allerdings frühestens im Juli in Kraft treten.

Mit besten kollegialen Grüßen, Ihre

Frank Dastych                      Dr. Eckhard Starke
Vorstandsvorsitzender          stv. Vorstandsvorsitzender

Interner Link:

Datenschutzinfos


einen Moment bitte