Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Journalisten. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Archiv

Rundschreiben 2017

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen 2017.

Mehr
Archiv

Rundschreiben 2016

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen aus dem Jahr 2016.

Mehr

Rundschreiben der KV Hessen 2018

KV-Connect – jetzt beantragen und von der KVH fördern lassen!

03.07.2018

Rundschreiben vom 3. Juli 2018 an alle Mitglieder der KV Hessen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

kennen Sie schon KV-Connect?

KV-Connect ist ein Kommunikationsdienst, der den sicheren digitalen Datenaustausch im Gesundheitswesen möglich macht. Egal, ob zwischen Ärzten, Psychotherapeuten, KVen und weiteren medizinischen Institutionen, beispielsweise Krankenhäusern – die Kommunikation erfolgt direkt aus dem jeweiligen PVS heraus. KV-Connect funktioniert wie ein E-Mail-Programm, ist aber vom Internet mittels VPN (Virtual Private Network) getrennt und automatisch Ende-zu-Ende verschlüsselt.

KV-Connect kann über das Sichere Netz der KVen (KV-SafeNet*) sowie über die Telematikinfrastruktur (TI) genutzt werden.

Was kann KV-Connect?

Eine zentrale Funktionalität von KV-Connect ist der eArztbrief, die zeitgemäße Kommunikation zwischen den verschiedenen Playern im Gesundheitswesen. So übermitteln Sie unter anderem auch Befundberichte oder Röntgenbilder schnell, digital und sicher. Gleiches gilt für die eNachricht. Im Gegensatz zum herkömmlichen Arztbrief (langsam, nicht digital) und weiteren Kommunikationswegen wie Fax bzw. eFax (haftungs- und datenschutzrechtlich sehr kritisch) erfüllen die aufgezählten Anwendungen in KV-Connect die geforderten Datenschutzanforderungen.

Darüber hinaus können Sie mit KV-Connect z. B. die Onlineabrech­nung (Test und Echtabrechnung) nutzen. Mit einem Klick können Ärzte und Psychotherapeuten ihre Quartalsabrechnung elektronisch direkt aus dem PVS versenden (1-Click-Abrechnung). Sie ist damit noch schneller und einfacher als die „normale“ Online-Abrechnung: Das Suchen der Abrechnungsdatei auf dem PC entfällt, und damit möglicherweise das Hochladen oder Übermitteln einer falschen Datei.

Mit KV-Connect ist es möglich, abrechnungsbegleitende Dateien – eDokumentationen wie z. B., Hautkrebsscreening (eHKS), Früherkennungskoloskopie (FEK), QS Hörgerätevereinbarung (QSHGV), die QS Hörgerätevereinbarung-Kinder (QSHGVK), die QS Molekulargenetik (QSMG), die QS Holmiumlaser-Therapie (QSHLT) und die QS Kapselendoskopie (QSKE) an die KVH zu übermitteln.

Viele weitere Anwendungen werden noch folgen. Welche Anwendungen von KV-Connect schon jetzt von Ihrem PVS-Hersteller unterstützt werden, können Sie auf der Homepage der KV-Telematik nachlesen unter (siehe unten stehenden Link).


Wie kommen Sie an KV-Connect?

Neben einem KV-SafeNet*-Anschluss oder der Anbindung an die Telematik-infrastruktur (TI) benötigen Sie eine von der KBV zugelassene Software Ihres PVS-Anbieters (Link zur KBV am Ende der Seite).

Dann können Sie Ihre Zugangsdaten für KV-Connect (Benutzername, E-Mail-Adresse, Passwort) über ein Online-Formular in unserem KV-SafeNet*-Portal anfordern. Die Datei mit Ihren Zugangsdaten stellen wir Ihnen ebenfalls dort zur Verfügung.

Für bestimmte KV-Connect-Anwendungen benötigen Sie zudem den elektronischen Heilberufsausweis (eHBA). Weitere Informationen dazu finden Sie in Auf den PUNKT. 3/18, S.19. Das Mitgliedermagazin finden Sie auch online unter Auf den Punkt 2018 (siehe interner Link).

 

Was kostet KV-Connect?

Die genaue Höhe der Kosten hängt von Ihrem PVS Anbieter ab.

 Die KV Hessen hat für KV-Connect eigens ein Förderprogramm aufgelegt. Danach erfolgt die Förderung zum einen

  • als Einmalzahlung in Höhe von 300 Euro und zum anderen
  • als monatlicher Zuschuss von 10 Euro für die laufenden Kosten für ein Jahr (weitere 120 Euro).

Die Gesamtförderung liegt also bei 420 Euro und gilt

  • je Hauptbetriebsstätte (Ausnahme: ÄBD und ermächtigte Ärzte) und
  •  für Nebenbetriebsstätten und ausgelagerte Betriebsstätten auf Antrag nach Genehmigung durch den Vorstand (Voraussetzung: In der Nebenbetriebsstätte werden pro Quartal mind. 250 Patienten als Erstkontakt behandelt und für den Kontakt ist die Abrechnung einer Grund- oder Versichertenpauschale maßgeblich).

Bestehende Betriebsstätten können übrigens auch rückwirkend gefördert werden. Bei Fragen rund um KV-Connect stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der info.line gerne telefonisch unter 069 24741-7777 oder per E-Mail unter info.line(at)kvhessen.LÖSCHEN.de zur Verfügung.

Nutzen Sie die Vorteile von KV-Connect und sichern Sie sich die Förderung durch die KV Hessen!


Mit besten kollegialen Grüßen, Ihre

 

Frank Dastych                      Dr. Eckhard Starke
Vorstandsvorsitzender          stv. Vorstandsvorsitzender


einen Moment bitte