Lieber Nutzer,

die Version Ihres Browsers ist veraltet. Damit setzen Sie sich und gegebenenfalls Ihre EDV erheblichen Sicherheitsrisiken aus. Darüber hinaus können Sie mit dieser veralteten Version die Internetseiten der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen ab März 2018 nicht mehr nutzen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihren Browser zu aktualisieren. Sie sind Mitglied der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und haben Fragen dazu? Dann hilft Ihnen unsere info.line unter der Tel: 069 24741-7777 oder der E-Mail-Adresse info.line@kvhessen.de gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Journalisten. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Archiv

Rundschreiben 2016

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen aus dem Jahr 2016.

Mehr
Archiv

Rundschreiben 2015

Hier finden Sie die Rundschreiben der KV Hessen aus dem Jahr 2015.

Mehr

Rundschreiben der KV Hessen 2017

Antwort Krankenhauseinweisung

02.06.2017

Rundschreiben an alle ärztlichen Mitglieder der KV Hessen vom 1. Juni 2017

Ihre Antworten auf unser Rundschreiben zur Krankenhauseinweisung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben Ihnen vor rund drei Wochen ein Rundschreiben zur ambulanten Notfallversorgung, ganz konkret zur Krankenhauseinweisungsrichtlinie, zukommen lassen. Wir haben zahlreiche Antworten auf dieses Rundschreiben erhalten, für die wir uns erst einmal herzlich bedanken wollen.

Die zahlreichen Reaktionen aus dem Kollegenkreis zeigen, dass das Thema „einen Nerv trifft“ und Sie in Ihrem Praxisalltag beschäftigt. Ihre Kritik an der Situation oder gar uns ist willkommen, noch mehr natürlich, wenn es konstruktive Kritik ist wie in den allermeisten Fällen. Ihre Kritik und Beispiele aus der Praxis versetzen uns in die Lage, mit noch mehr Nachdruck und eben ganz praxisnah gegenüber der Politik aufzutreten und auf Änderungen zu pochen.

Es kann nicht sein, dass Kolleginnen und Kollegen bedrängt werden, Patienten wegen der Überprü-fung der Gerinnungswerte einzubestellen und dass der Druck, eine Einweisung zur Weiterbehandlung auszustellen, dem Tatbestand der Nötigung nahe kommt. Hier müssen Änderungen her, für die wir uns einsetzen werden. Sicherlich wird es uns nicht gelingen, jeden Missstand zu beseitigen und der KV bleibt allzu oft die undankbare Aufgabe, die praxisfernen Vorgaben der Politik zu exekutieren. Doch gegen Regelungen, die mit einer vernünftigen Behandlung und Steuerung der Patienten nichts zu tun haben, werden wir uns wehren.

Falls Sie weitere Beispiele solcher oder vergleichbarer Fälle erlebt haben, schreiben Sie uns bitte an: rundschreiben@kvhessen.de. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir nicht jedes Ihrer Schreiben persönlich beantworten können.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen, Ihre

Frank Dastych   
Vorstandsvorsitzender

Dr. Eckhard Starke
Stellv. Vorstandsvorsitzender


einen Moment bitte