Lieber Nutzer,

die Version Ihres Browsers ist veraltet. Damit setzen Sie sich und gegebenenfalls Ihre EDV erheblichen Sicherheitsrisiken aus. Darüber hinaus können Sie mit dieser veralteten Version die Internetseiten der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen ab März 2018 nicht mehr nutzen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihren Browser zu aktualisieren. Sie sind Mitglied der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und haben Fragen dazu? Dann hilft Ihnen unsere info.line unter der Tel: 069 24741-7777 oder der E-Mail-Adresse info.line@kvhessen.de gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Journalisten. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Schon gesehen?

Das neue Auf den Punkt ist da!

Titelthema der Ausgabe 6-2017: "Im Dialog mit der KV"

Mehr

Rundschreiben der KV Hessen 2017

Wunscheinweisungen – Umfrage des Zi

02.02.2017

Rundschreiben an alle ärztlichen Mitglieder der KV Hessen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Oktober letzten Jahres hatten wir Ihnen Unterlagen zu einer Umfrage des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) zum Thema „Wunscheinweisungen“ weitergleitet. Ziel der Umfrage ist es, den Umfang der nicht gerechtfertigten Anforderungen durch Krankenhäuser in Deutschland flächendeckend zu erheben.

Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass eine solche Umfrage notwendig ist und hoffen, dass möglichst viele von Ihnen den Rückmeldebogen bereits ausgefüllt haben oder noch ausfüllen werden. Das Zi hat uns nun mitgeteilt, dass die Rückmeldebögen per Fax oder Mail zurückgesendet werden können. Die im Infoblatt des Zi genannten frankierten Rückumschläge konnte das Zi bislang nicht zur Verfügung stellen. 

Bitte wählen Sie daher einen der beiden folgenden Wege für Ihre Antwort:

Per Fax an       030-4005 27 2470 oder

Per Mail an       krankenhausumfrage@zi.de 

Und noch ein Hinweis: Ihre Teilnahme bleibt selbstverständlich anonym. Weder einzelne Praxen noch einzelne Krankenhäuser werden identifiziert. 

Falls Ihnen die Unterlagen nicht oder nicht mehr vorliegen, haben wir Sie Ihnen in der Anlage nochmals beigefügt:

1. das Infoblatt,

2. den Rückmeldebogen sowie

3. die Ausfüllhilfe.

 

Wir hoffen sehr auf Ihre Unterstützung, bedanken uns im Voraus für Ihre Mithilfe und verbleiben

mit freundlichen kollegialen Grüßen

 

Frank Dastych                                                 Dr. Eckhard Starke
Vorstandsvorsitzender                                     stv. Vorstandsvorsitzender   


einen Moment bitte