Lieber Nutzer,

die Version Ihres Browsers ist veraltet. Damit setzen Sie sich und gegebenenfalls Ihre EDV erheblichen Sicherheitsrisiken aus. Darüber hinaus können Sie mit dieser veralteten Version die Internetseiten der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen ab März 2018 nicht mehr nutzen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihren Browser zu aktualisieren. Sie sind Mitglied der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und haben Fragen dazu? Dann hilft Ihnen unsere info.line unter der Tel: 069 24741-7777 oder der E-Mail-Adresse info.line@kvhessen.de gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, bei der info.line haben wir immer ein offenes Ohr für Ihr Anliegen. Wir sind Ihre kompetenten Ansprechpartner in allen Belangen rund um die KVH. Nutzen Sie unser Wissen - rufen Sie uns an.

Jutta Spona,
info.line

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Online-Abrechnung mit KV-SafeNet

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

01.12.2017

Hier haben wir für Sie die info.pharm-Ausgaben des laufenden Jahres sowie der beiden Vorjahre zum Download eingestellt. Aktuell: info.pharm 4-2017 zur Verordnung von Biosimilars und Korrektur zu info.pharm Nr. 3-2017 spezial...

29.11.2017

Rundschreiben vom 29. November 2017 an alle per Mail erreicharen verordnenden Mitglieder

16.11.2017

Rundschreiben vom 15. Novmber an alle niedergelassenen Frauenärzte, Hausärzte undUrologen im Bereich der KV Hessen

16.11.2017

Rundschreiben vom 15. November 2017 an alle psychotherapeutischen Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen

15.11.2017

Mit der Änderung der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtMVV) vom 22.05.2017 wurden die Vorschriften zur Substitutionsbehandlung Opioidabhängiger geändert und finden nach Bekanntmachung der Richtlinie der Bundesärztekammer zur Durchführung...

09.11.2017

Nicht notwendige Alarmierungen steigen - einige Einsätze sind jedoch ein Fall für den ÄBD-Arzt.

09.11.2017

Zum 1. Oktober 2016 wurde der hessenweite überregionale Hintergrundbereitschaftsdienst (üHGD) eingerichtet. Er ist eine Organisationsform und Teil des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes (ÄBD).


einen Moment bitte