Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, im Bereich „Honorar / Abrechnung“ sorgen wir dafür, dass aus Leistungen Honorar wird. Wir achten darauf, dass alles seinen rechten Gang geht – und Ihre Leistungen nicht nur gewürdigt, sondern auch so weit wie möglich honoriert werden.

Sanela Scheel,
Abrechnung

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Online-Abrechnung mit KV-SafeNet

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Alles für Ihre Abrechnung

EBM-Änderungen und Beschlüsse (gültig ab 1. Oktober 2018)

28.09.2018

Hier informieren wir Sie kurz und kompakt über wichtige EBM-Änderungen mit Wirkung zum 1. Oktober 2018. Neue Infos: Messung der myokardialen fraktionellen Flussreserve bei koronarer Herzkrankheit und hyperbare Sauerstofftherapie bei diabetischem Fußsyndrom

Vorsorge für Mütter und Väter

Der Bewertungsausschuss hat die Vergütung der Verordnung medizinischer Vorsorge für Mütter und Väter im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) festgelegt. Hintergrund ist, dass ab 1. Oktober 2018 das Verordnungsverfahren für Vorsorgeleistungen vereinheitlicht wird – hierzu werden die Formulare 64 und 65 neu eingeführt.

Für das Ausstellen des Formulars 64 – Verordnung medizinischer Vorsorge für Mütter oder Väter laut § 24 SGB V – wird die GOP 01624 neu im Abschnitt 1.6 EBM aufgenommen. Sie ist mit 22,37 Euro bewertet (210 Punkten, bundeseinheitlicher Orientierungspunktwert 2018 von 10,6543 Cent).

Für das Ausstellen des Formulars 65 – Ärztliches Attest Kind – ist die GOP 01622 berechnungsfähig. Die Leistungslegende der bestehenden GOP 01622 wird um das Formular 65 ergänzt.

Die Verordnung auf die Formulare 64 und 65 kann durch Vertragsärzte erfolgen. Eine Verordnung der Vorsorgeleistungen durch Vertragspsychotherapeuten ist nicht möglich. Beachten Sie bitte zudem, dass für die Verordnung der Leistungen der medizinischen Vorsorge eine Indikation für die Mutter beziehungsweise den Vater vorliegen muss.

Interner Link:

Änderungen Formulare

Messung der myokardialen fraktionellen Flussreserve bei koronarer Herzkrankheit

Die Messung der myokardialen fraktionellen Flussreserve (FFR) bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit wird als neue Untersuchungsmethode in den Abschnitt 34.2.9 des EBM aufgenommen. Die neue genehmigungspflichtige Leistung GOP 34298 kann von Fachärzten für Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie durchgeführt werden.

Interner Link:

Invasive Kardiologie

Rhythmusimplantat-Kontrolle

Zum 1. Oktober 2018 tritt die neue Qualitätssicherungsvereinbarung (QS‐Vereinbarung) zur Kontrolle von aktiven kardialen Rhythmusimplantaten in Kraft und ersetzt die bisherige QS‐Vereinbarung zur Funktionsanalyse eines Herzschrittmachers. Die Verweise im EBM auf die neue QS-Vereinbarung werden angepasst. Nähere Informationen zur Genehmigung der Leistungen zur Rhythmusimplantat-Kontrolle erhalten Sie über den Link.

Hyperbare Sauerstofftherapie bei diabetischem Fußsyndrom

Patienten mit schwerem diabetischem Fußsyndrom können ab dem 1. Oktober 2018 auch ambulant mit der hyperbaren Sauerstofftherapie versorgt werden. Es werden fünf Leistungen in den neuen Abschnitt 30.2.2 EBM aufgenommen und die Chirotherapie (früher im Abschnitt 30.2 EBM) wird in den Abschnitt 30.2.1 EBM überführt.
Alles weitere zu den neuen Leistungen und welche Voraussetzungen zur Abrechnung es zu beachten gilt haben wir in einem ebm.aktuell für Sie zusammengefasst.

Krankentransport-Richtlinie – Abrechnung von Krankenbeförderungsleistungen nun auch für Vertragspsychotherapeuten möglich

Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten können ab dem 1. Oktober 2018 – wie ihre vertragsärztlichen Kolleginnen und Kollegen – die Begleitung eines Kranken durch den behandelnden Arzt beim Transport zur unmittelbar notwendigen stationären Behandlung über die GOP 01416 abrechnen.
Insbesondere bei Notfalleinweisungen aufgrund von akuter Selbst‐ und Fremdgefährdung kann die Begleitung eines Kranken durch den behandelnden Vertragspsychotherapeuten notwendig sein.

Der Bewertungsausschuss hat nun zum 1. Oktober 2018 die GOP 01416 in die Nr. 5
der Präambel 23.1 EBM aufgenommen, womit diese Leistung künftig auch durch
Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten abgerechnet werden kann:

GOP 01416 - Begleitung eines Kranken durch den behandelnden Arzt beim Transport zur unmittelbar notwendigen stationären Behandlung.

Mammographie-Screening – Anpassung des histopathologischen Untersuchungsumfangs

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Dokumentationsvorgaben zu histopathologischen Untersuchungen im Rahmen des Mammographie-Screenings
geändert.
Für die Dokumentation des Grading und der immunhistochemischen Bestimmung
des Rezeptorstatus wurde die Gebührenordnungsposition (GOP) 19317 neu in den EBM
aufgenommen. Die hierfür notwendigen Leistungen werden in dieser GOP
zusammengefasst.
Programmverantwortliche Ärzte im Mammographie-Screening können Pathologen
nun mit den histopathologischen Untersuchungen nach GOP 19317 beauftragen.

Thulium‐Laserenukleation und photoselektive Vaporisation bei Prostata-OP

Für urologisch tätige Belegärzte ist die Behandlung des benignen Prostatasyndroms (bPS) jetzt auch mittels Thulium‐Laserenukleation (OPS‐Kode 5‐601‐72) und photoselektiver Vaporisation (OPS‐Kode 5‐601.42) möglich. Die Abrechnung erfolgt über die bereits bestehenden GOP 36289 (Laserendoskopischer urologischer Eingriff der Kategorie RW3) sowie über den dazugehörigen Zuschlag nach GOP 36290.
Für die Abrechnung der GOP 36289 und 36290 benötigen Sie eine QS-Genehmigung der KV Hessen – Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB V zu Nicht-medikamentösen, lokalen Verfahren zur Laserbehandlung des benignen Prostatasyndroms (bPS).


einen Moment bitte