Nach obenZur Suche

Liebe Journalisten, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Medienvertreter. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Pressemeldungen 2018

Medibus der KV Hessen: die mobile Hausarztpraxis

22.05.2018

Der Medibus hält ab Juli wöchentlich in sechs Gemeinden Nordhessens; „Tag des offenen Medibusses“ am 5. Juni 2018

Noch wird innen an ihm geschraubt und gearbeitet. Aber von außen erstrahlt er schon in ganzer Pracht, der Medibus, die mobile Arztpraxis der KV Hessen. Mindestens zwei Jahre wird er in Nordhessen regelmäßig ausgewählte Gemeinden anfahren, um Patienten zu versorgen.

In einem Pilotprojekt von KV Hessen und DB Regio konnte dieses innovative Vorhaben realisiert werden. Dazu Dr. Eckhard Starke, Vorstand der KV Hessen: „Die medizinische Versorgung stellt uns vor echte Herausforderungen. Gerade in ländlichen Regionen ist der Ärztemangel stark spürbar. Die Gründe dafür sind vielfältig und von uns nur bedingt beeinflussbar. Daher freuen wir uns, Patienten im Werra-Meissner-Kreis und im Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit der mobilen Arztpraxis eine neue Anlaufstelle anbieten zu können.“ Mit der DB Regio an ihrer Seite hat die KV Hessen genau den richtigen Partner, um so ein komplexes Projekt ins Rollen zu bringen.

Damit Patienten sich ein umfassendes Bild von der mobilen Arztpraxis machen können, wird der Bus am 5. Juni 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt (den geplanten Ablauf finden Sie im Download am Ende der Seite).

In enger Absprache mit den Bürgermeistern der sechs Orte, in denen er ab Juli 2018 wöchentlich für mehrere Stunden halten wird und der DB Regio gibt es zunächst einen Empfang in der Gemeinde Nentershausen. Interessierte können den Bus besichtigen und sich persönlich ein Bild von seiner Ausstattung verschaffen, die einer üblichen Hausarztpraxis mit Wartezimmer, Labor und Behandlungsraum entspricht. Danach wird der Medibus aufbrechen zu weiteren Haltestellen in den Gemeinden Cornberg, Sontra, Ringgau, Weißenborn und Herleshausen. „Wir hoffen, die Bürger werden die mobile Arztpraxis gern aufsuchen. Am 5. Juni können Patienten zudem auch den Arzt kennenlernen, der im Medibus praktizieren wird“, sagt Dr. Starke. „Merken Sie sich den Termin unbedingt vor. Wir geben dann auch den Haltestellenplan bekannt.“ Am 1. Juli ist dann offizieller Starttermin.

Drei Vorteile der mobilen Hausarztpraxis

  1. Der Medibus kann Gemeinden mit Ärztemangel mehrmals wöchentlich anfahren, um die Patientenversorgung sicherzustellen.
  2. Der Medibus unterstützt Hausärzte in ländlichen Regionen Nordhessen. Er entlastet niedergelassene Ärzte, die oft bis an die Grenzen ihrer eigenen Belastbarkeit für ihre Patientinnen und Patienten da sind.
  3. Der Medibus als zusätzliche mobile Praxis sorgt für kürzere Wege zu einem Allgemeinmediziner.

Projektpartner

Projektpartner sind: KV Hessen, DB Regio sowie folgende Gemeinden mit ihren Bürgermeistern Ralf Hilmes (Nentershausen), Achim Großkurth (Cornberg),
Thomas Eckhardt (Sontra), Klaus Fissmann (Ringgau), Thomas Mäurer (Weißenborn) und Burkhard Scheld (Herleshausen).

Hinweis an die Redaktionen:

Bei Fragen und Interviewwünschen wenden Sie sich an die Abteilung Kommunikation der KV Hessen, Karl Matthias Roth, Telefon 069 24741-6995, Petra Bendrich, Telefon 069 24741-6988, Telefax 069 24741-68818, E-Mail: presse(at)kvhessen.LÖSCHEN.de.


einen Moment bitte