Nach obenZur Suche

Liebe Journalisten, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Medienvertreter. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Pressemeldungen 2018

Allgemeinärztlicher Bereitschaftsdienst um zentralisierten Augenärztlichen Bereitschaftsdienst erweitert

06.04.2018

Wenn das Auge krank ist

Frankfurt. Neben dem Kinderärztlichen Bereitschaftsdienst startet die KV Hessen zum 11. April 2018 einen weiteren fachärztlichen Bereitschaftsdienst, den Augenärztlichen Bereitschaftsdienst.

Hessenweit sind sechs Standorte geplant. Los geht es am 11. April in Frankfurt, gefolgt von Wiesbaden im Juli. In Frankfurt an der Augenklinik in der Universitätsklinik, Haus 8B, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt, wird der Augenärztliche Bereitschaftsdienst mittwochs und freitags von 16 bis 20 Uhr geöffnet sein, samstags, sonntags und feiertags von neun bis 20 Uhr. Er ist eine Anlaufstelle für Patienten, deren Behandlung nicht bis zum nächsten Werktagwarten kann. Welche weiteren Standorte öffnen werden, wird sukzessive entschieden anhand der Erfahrungen in Frankfurt und Wiesbaden. Informationen dazu erfolgen rechtzeitig vorab.

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst (ÄBD) mit seinen 67 ÄBD-Zentralen wird somit erweitert. Analog zu allen anderen ÄBD-Zentralen werden auch die AugenÄBD-Zentralen durch die KV Hessen betrieben.

Damit kann flächendeckend ein bedarfsgerechter augenärztlicher Bereitschaftsdienst angeboten werden, was bisher nur in einigen Regionen in Hessen möglich war. Zudem können mit den AugenÄBD-Zentralen feste Anlaufstellen für Patienten angeboten werden. Geplant ist, dass sie mittwochs und freitags von 16-20 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 9-20 Uhr geöffnet haben. Pro AugenÄBD-Zentrale werden somit 15 Sprechstunden pro Woche angeboten. Anpassungen an die regionalen Gegebenheiten werden möglich sein.

Informationen zu Anschriften von Ärztlichen Bereitschaftsdienstzentralen gibt es online unter www.bereitschaftsdienst-hessen.de oder unter der Rufnummer 116117. Patienten können geöffnete ÄBD-Zentralen ohne Anmeldung aufsuchen. Eine Terminvergabe ist nicht möglich.

Hinweis an die Redaktionen:

Bei Fragen und Interviewwünschen wenden Sie sich an die Abteilung Kommunikation der KV Hessen, Karl Matthias Roth, Telefon 069 24741-6995, Petra Bendrich, Telefon 069 24741-6988, Telefax 069 24741-68818, E-Mail: presse(at)kvhessen.LÖSCHEN.de.


einen Moment bitte