Nach obenZur Suche

Liebe Journalisten, wer gehört werden will, muss sein Gegenüber kennen. Wir verstehen uns als Kommunikations-Manager. Mitglieder erwarten von uns andere Informationen als Kollegen oder Medienvertreter. Daher schreiben wir zielgruppengerecht in „Auf den Punkt“, für die interne Kommunikation oder für Tageszeitungen und andere Medien.

Petra Bendrich,
Kommunikation,
stellv. Pressesprecherin

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Schon gesehen?

Das neue Auf den Punkt ist da!

Titelthema der Ausgabe 5-2017: "Versorgung 4.0 - Wie digital wird die Medizin?"

Mehr

Pressemeldungen 2016

FOKUS: GESUNDHEIT – Osthessen

20.10.2016

FOKUS: GESUNDHEIT – KV Hessen legt aktuelle Zahlen zur ambulanten Versorgung in Osthessen vor

Frankfurt, 20.10.2016 – Die KV Hessen hat aktuelle Zahlen zur ambulanten Versorgung in der Region Nordhessen vorgelegt. FOKUS: GESUNDHEIT, die neue Publikation, analysiert die ambulante medizinische Versorgung in den 26 Landkreisen und kreisfreien Städten Hessens. Dabei ist der Blick auf die aktuelle und zukünftige ambulante Versorgungslage gerichtet und auf verlässliche demografische Daten. So lassen sich Aussagen über Veränderungen in der ambulanten Versorgung bis zum Jahr 2030 treffen. Weil zudem die Zukunftsperspektive einer Region großen Einfluss auf die Niederlassungsbereitschaft der Ärzte hat, sind in FOKUS: GESUNDHEIT zusätzlich die Ergebnisse des Prognos Zukunftsatlas eingearbeitet, die einen Zukunftsindex für jeden Landkreis liefern.

Die Publikationen zu dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg, der Stadt und dem Landkreis Fulda stehen unter www.kvhessen.de/fokus-gesundheit zum Download zur Verfügung. Während bis 2030 der Bedarf an ambulanter haus- und fachärztlicher Versorgung durch eine alternde Bevölkerung steigt, gibt es für anstehende Übergaben von Landarztpraxen schlicht zu wenig ärztlichen Nachwuchs.

Hinweis an die Redaktionen:

Bei Fragen und Interviewwünschen wenden Sie sich an die Abteilung Kommunikation der KV Hessen, Karl Matthias Roth, Telefon 069 24741-6995, Petra Bendrich, Telefon 069 24741-6988, Telefax 069 24741-68818, E-Mail: presse(at)kvhessen.LÖSCHEN.de.

Link zu einem Angebot der KV Hessen:

FOKUS: GESUNDHEIT 2016 - bisher erschienene Ausgaben


einen Moment bitte