eGK-Versorgung: Ersatzbescheinigung

Die anhaltenden Versorgungsengpässe bei der weltweiten Chipherstellung wirken sich auch auf die eGK-Versorgung aus, sodass damit zu rechnen ist, dass in den Praxen vermehrt Patientinnen und Patienten mit einer Ersatzbescheinigung vorstellig sein werden.

Praxen wenden in diesen Fällen das Ersatzverfahren bei der Abrechnung an. Die Scheine verbleiben in der Praxis – sie werden nicht im Rahmen der Quartalsabrechnung in Papierform eingereicht.

Patientinnen und Patienten ohne Versicherungsnachweis beziehungsweise ohne Ersatzbescheinigung sollten an ihre Krankenkasse verwiesen werden, um sich eine solche Bescheinigung ausstellen zu lassen. 

zuletzt aktualisiert am: 15.06.2022

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen