Webshop erhält mehr als 100.000 Bestellungen von PSA

Seit April 2020 bietet die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) ihren Mitgliedern die Möglichkeit, Persönliche Schutzausrüstung (PSA) wie Schutzmasken oder Handschuhe über einen eigens eingerichteten Webshop zu bestellen.

Wie gut das Angebot von den Niedergelassenen angenommen wird, zeigen aktuelle Zahlen: 100.000 Bestellungen sind inzwischen eingegangen, rund 60 Millionen Schutzartikel wurden an die Praxen versendet. Der Webshop leistet damit genau das, was sich die KVH von ihm versprochen hat: Er trägt erfolgreich zum Schutz der hessischen Ärzte bei – und das vor allem zu Beginn der Coronapandemie, als PSA entweder gar nicht oder nur schwierig und zu vollkommen überteuerten Preisen zu bekommen war. 

Die Zahlen lesen sich eindrucksvoll: Rund 500.000 Flaschen Desinfektionsmittel für Hände und Flächen, 900.000 Einmalkittel und Schutzanzüge, 27.000.000 FFP2- und OP-Masken, 32.000.000 Handschuhe sowie 200.000 Schutzbrillen und Visieren gingen in gut 14 Monaten über den „Ladentisch“. Insgesamt bestellen rund drei Viertel der KVH-Mitglieder regelmäßig PSA.

„Wir sind selbst von den enormen Stückzahlen beeindruckt. Sie unterstreichen, wie herausfordernd die Situation rund um die PSA im vergangenen Jahr, insbesondere in der ersten Jahreshälfte, in den Praxen war. Wir sind froh, dass wir unsere Mitglieder an dieser Stelle im Rahmen der Möglichkeiten – auch uns stand natürlich nicht unbegrenzt PSA zur Verfügung – erfolgreich unterstützen konnten. An dieser Stelle möchten wir uns auch einmal bei den hessischen Krankenkassen für die Unterstützung bei der Finanzierung sowie bei unserem Logistikpartner A&M, ohne den dies nicht möglich wäre, für die gute Zusammenarbeit bedanken“, so die Vorstandsvorsitzenden der KVH, Frank Dastych und Dr. Eckhard Starke.

zuletzt aktualisiert am: 18.06.2021

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen