Coronavirus: Patientenmanagement & Terminvergabe

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) empfiehlt ihren Mitgliedspraxen folgendes Vorgehen zum Patientenmanagement und zur Terminvergabe aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie. Aktuell kann nicht abgesehen werden wie lange diese Empfehlungen gelten.

  1. Stornierung von elektiven Kontrollterminen bei Beschwerdefreiheit (unter Umständen in Absprache mit dem Zuweiser).
     
  2. Falls möglich Stornierung von Terminen von Neupatienten mit aufschiebbaren Abklärungen (unter Umständen in Absprache mit dem Zuweiser).
     
  3. Kein notfallmäßiges Erscheinen von Patienten ohne vorherige Kontaktaufnahme per Telefon (beziehungsweise andere Kommunikationskanäle wie Skype/FaceTime).
     
  4. Kein persönliches Erscheinen von Patienten mit Erkältungssymptomen, vor allem neu aufgetretenem Husten und Fieber ohne vorherige Kontaktaufnahme per Telefon (beziehungsweise Skype/FaceTime).
     
  5. Terminvergabe on-time (direkt ins Behandlungszimmer, unter Umständen Aufrufen ins Behandlungszimmer über mobil von draußen (gegebenenfalls Wartezimmer schließen). Hierbei genügend Zeit für Hygienemaßnahmen zwischen Konsultationen einkalkulieren.
     
  6. Mindestabstand der Patienten bei Anmeldung gewährleisten (zum Beispiel Klebemarkierungen auf Boden). Möglichst Einhaltung von Mindestabstand auch innerhalb des Praxisteams.
     
  7. Elektive Kontrollen möglichst verschieben.
     
  8. Elektive invasive Diagnostik nur bei dringlichen und Notfall-Indikationen.
zuletzt aktualisiert am: 23.03.2020

Ansprechpartner

Corona-Hotline für Mitglieder

Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr
Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7778
corona(at)kvhessen(.)de https://www.kvhessen.de/coronavirus

FAQ

Beachten Sie auch unsere Corona-FAQ für Mitglieder der KVH: Fragen und Antworten zum Umgang mit dem Coronavirus in der Praxis.

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen