Wenn Ärzte Abstriche im Rahmen der Corona-Tests bei Reiserückkehrern vornehmen, rechnen sie diese nach der Rechtsverordnung (RVO) mit der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) ab.

RVO Reiserückkehrer: Abstriche Corona-Tests abrechnen

Wenn Ärzte Testungen für den Nukleinsäurenachweis des beta-Coronavirus SARS-CoV-2 bei sogenannten Reiserückkehrern aufgrund der Rechtsverordnung (RVO) veranlassen (§ 20i Absatz 3 Satz 2 des Fünften Buches Sozialgesetzbuches), können sie seit dem 1. August 2020 eine neue Leistung zulasten des Bundesamtes für Soziale Sicherung abrechnen.

Zum 15. September 2020 gab es Anpassungen an der Rechtsverordnung (RVO) für Reiserückkehrer: Ärzte können neu nur noch Reiserückkehrer, die aus einem ausländischen Risikogebiet – anhand der Bekanntmachungen des Robert-Koch-Instituts  – eingereist sind, testen. Damit endet die Regelung, dass sich alle aus dem Ausland Einreisenden im Rahmen der RVO auf Corona testen lassen können. Neu ist zudem, dass Ärzte den Abstrich innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise aus einem Risikogebiet entnehmen können (davor musste der Test innerhalb von 72 Stunden erfolgen). 

Kostenträger

Die personenbezogenen Daten der Patienten erheben Ärzte in ihren Praxen. Dazu legt die Praxis ein Abrechnungsschein unter Angabe des Kostenträgers, „KV Hessen-Reiserückkehrer", VKNR 40810 (IK 100040810), KT-Gruppe 30, KT Abrechnungsbereich 00 an.

Leistungen überblicken

GOPKurzbeschreibungEurobetrag
98260Abstrich Reiserückkehrer15 Euro

Die pauschale Vergütung rechnen Ärzte mit der GOP 98260 über Ihre Quartalsabrechnung mit der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) ab. In diesem Zusammenhang rechnen sie keine weiteren Leistungen ab.

Die Regelung zur Abrechnung von Tests bei Reiserückkehrern aus ausländischen Risikogebieten gilt auch für Privatpatienten und nicht versicherte Personen. Tests bei diesem Personenkreis rechnen Ärzte ebenfalls über den Kostenträger „KV Hessen - Reiserückkehrer“ ab.

 

Wenn Ärzte die Testabrechnung nutzen, können sie beinahe alle eventuellen Auffälligkeiten im Vorfeld zur Abgabe ihrer Echtabrechnung beheben. Die Testabrechnung können Ärzte schon vor Ende des Quartals für einen Testdurchlauf übermitteln. Die Termine der Freischaltung des Regelwerks für die Testabrechnung finden sie ganz einfach im KV-SafeNet*-Portal.

*KV-SafeNet steht nicht mit der Firma SafeNet, Inc., USA, in firmenmäßiger oder vertraglicher Verbindung.

zuletzt aktualisiert am: 15.09.2020

Coronatests & Abrechnung

Speziell für Mitglieder hat die KVH eine Übersicht der aktuellen Corona-Abrechnungsmöglichkeiten zusammengestellt (bitte einloggen).

Abrechnung

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen