Eine Frau sitzt vor einem Schreibtisch. Sie telefoniert mit einem Handy während sie Dokumente liest.

EBM-Änderung Oktober 2021

Detailänderungen 4/2021

Zum 1. Oktober 2021 gibt es im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) verschiedene Detailänderungen.

Der Bewertungsausschuss hat in seiner 570. Sitzung folgende Änderungen beschlossen:

  • Fachärztinnen und Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie können neu die Lumbalpunktion nach Gebührenordnungsposition (GOP) 02342 abrechnen. Der Grund hierfür ist die Anpassung des EBM an die Muster-Weiterbildungsverordnung der Bundesärztekammer, die die Leistung dem Gebiet Psychiatrie und Psychotherapie zuordnet.
     
  • Mammographie-Screening: Das Aufklärungsgespräch im Rahmen des Programms zur Früherkennung von Brustkrebs durch Mammographie-Screening nach GOP 01751 können Ärztinnen und Ärzte nur abrechnen, wenn sie die erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz besitzen. Hierzu wurde eine dritte Bestimmung in den EBM-Abschnitt 1.7.3.1 aufgenommen. Mit der Änderung soll die Vorgabe in § 4 Satz 1 Nummer 2 der Brustkrebs-Früherkennungsverordnung auch im EBM umgesetzt werden. Um die GOP 01751 abzurechnen, benötigen Ärztinnen und Ärzte eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH).
     
  • Der Zuschlag Authentifizierung im Rahmen der Videosprechstunde nach GOP 01444 wurde verlängert und ist voraussichtlich bis zum 31. Dezember 2022 abrechenbar. Der Zuschlag soll den Praxisaufwand abbilden, neue Patientinnen und Patienten in der Videosprechstunde zu authentifizieren.

 

zuletzt aktualisiert am: 05.10.2021

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen