EBM-Änderung 1. Oktober 2020

Vakuumversiegelungstherapie abrechnen

Ab dem 1. Oktober 2020 können Ärzte neue Gebührenordnungspositionen (GOP) des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) abrechnen: für die Vakuumversiegelungstherapie von Wunden. Das hat der Bewertungsausschuss beschlossen und neue Abschnitte und GOP in den EBM aufgenommen.

Zum 1. Oktober 2020 werden die Abschnitte 31.2.14 sowie 36.2.14 mit den neuen GOP 31401 und 36401 Vakuumversiegelungstherapie für den intendierten primären Wundverschluss in den EBM aufgenommen. Für den intendierten sekundären Wundverschluss rechnen Ärzte die neue GOP 02314 des Abschnitts 2.3 des EBM ab. Sachkosten können Ärzte über die neuen Kostenpauschalen 40900 bis 40903 aus dem neuen Abschnitt 40.17 des EBM abrechnen.

Am 19. Dezember 2019 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen, die neue Behandlungsmethode in die vertragsärztliche Versorgung aufzunehmen. Der Beschluss zur Änderung der Richtlinie Methoden vertragsärztlicher Versorgung (MVV-RL) ist am 12. März 2020 in Kraft getreten.

GOPKurzbeschreibungHäufigkeitBewertung
02314

Zusatzpauschale für die Vakuumversiegelungstherapie zum intendierten sekundären Wundverschluss gemäß Nr. 33 der Anlage I „Anerkannte Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden“ der MVV-RL des G-BA

obligater Leistungsinhalt:

  • Persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt (pAPK)
  • Anlage und/oder Wechsel eines Systems zur Vakuumversiegelung im unmittelbaren Anschluss an eine Wundversorgung
 
einmal am Behandlungstag14,83 Euro* (135 Punkte)
31401 (ambulant)

Zuschlag zu einem Eingriff des Abschnitts 31.2 für die Anlage eines Systems zur Vakuumversiegelung zum intendierten primären Wundverschluss gemäß Nr. 33 der Anlage I „Anerkannte Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden“ der MVV-RL des G-BA

obligater Leistungsinhalt:

  • pAPK
 
einmal am Behandlungstag7,47 Euro* (68 Punkte)
36401 (belegärztlich)

Zuschlag zu einem Eingriff des Abschnitts 36.2 für die Anlage eines Systems zur Vakuumversiegelung zum intendierten primären Wundverschluss gemäß Nr. 33 der Anlage I „Anerkannte Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden“ der MVV-RL des G-BA
obligater Leistungsinhalt:

  • pAPK
 
einmal am Behandlungstag7,03 Euro* (64 Punkte)
40900Kostenpauschale für die Sachkosten im Zusammenhang mit der Durchführung der Leistung entsprechend der GOP 31401je durchgeführte Leistung430,67 Euro
40901Kostenpauschale für die Sachkosten im Zusammenhang mit der Durchführung der Leistung entsprechend der GOP 02314 bei einer Wundfläche bis einschließlich 20 cm²je durchgeführter Leistung, höchstens dreimal in der Kalenderwoche65,49 Euro
40902Kostenpauschale für die Sachkosten im Zusammenhang mit der Durchführung der Leistung entsprechend der GOP 02314 bei einer Wundfläche > 20 cm²je durchgeführter Leistung, höchstens dreimal in der Kalenderwoche71,39 Euro
40903Kostenpauschale für die Vakuumpumpe im Zusammenhang mit der Durchführung der Leistung entsprechend der GOP 02314je Kalendertag47,54 Euro

*gemäß bundeseinheitlichem Orientierungspunktwert 2020 (10,9871 Cent)

  • Die GOP 02314 soll zunächst extrabudgetär vergütet werden.
  • Die beiden GOP 31401 und 36401 als Leistungen des ambulanten und belegärztlichen Operierens sollen extrabudgetär vergütet werden. 
  • Die Kostenpauschalen für die Sachkosten nach den GOP 40900 bis 40903 sollen zunächst extrabudgetär vergütet werden.

Ärzte können die neuen GOP für die Vakuumversieglungstherapie nur dann bei Patienten abrechnen, wenn aufgrund von wund- oder patientenspezifischer Risikofaktoren unter einer Standardwundbehandlung keine ausreichende Heilung zu erwarten ist.

Ärzte geben für die Vakuumversiegelungstherapie beim primären Wundverschluss keinen OPS-Kode an. Auf die Aufnahme eines OPS-Kodes in den Anhang 2 des EBM wird verzichtet, da die Anlage des Vakuumversiegelungsverbandes beim intendierten primären Wundverschluss Bestandteil der Schnitt-Naht-Zeit des Haupteingriffes ist. 

Wer darf abrechnen?

Der primäre Wundverschluss nach GOP 31401 (ambulant) und GOP 36401 (belegärztlich) findet bei einem operativen Eingriff statt. Nach der MVV-RL und dem EBM können folgende operativ tätige Ärzte die neuen GOP abrechnen:

Fachärzte für

  1. Chirurgie
  2. Kinderchirurgie
  3. Plastische und Ästhetische Chirurgie
  4. Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  5. Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
  6. Haut- und Geschlechtskrankheiten
  7. Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  8. Neurochirurgie
  9. Orthopädie und Unfallchirurgie
  10. Urologie

Wichtig: Wenn Ärzte ambulante Operationen als Leistung anbieten und abrechnen (zum Beispiel die GOP 31401), benötigen sie eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) für das Ambulante Operieren.

Kostenpauschale abrechnen

Für die im Rahmen der Vakuumversiegelungstherapie nach GOP 31401 anfallenden Sachkosten rechnen Ärzte die neue Kostenpauschale GOP 40900 ab. Der Bewertungsausschuss stellt in seiner 522. Sitzung klar, dass Belegärzte die neuen Kostenpauschalen des Abschnitts 40.17 im kurativ-stationären (belegärztlichen) Behandlungsfall nicht abrechnen können. Hierzu wurde der Bezug zur GOP 36401 in der Leistungslegende der Kostenpauschale 40900 gestrichen und die Nr. 3 der Präambel des Kapitels 40.1 geändert.

Die neue Zusatzpauschale zum intendierten sekundären Wundverschluss rechnen Ärzte über die neue GOP 02314 ab.

Wer darf abrechnen?

Die GOP 02314 für den intendierten sekundären Wundverschluss können neben operativ tätigen Fachärzten auch weitere Ärzte abrechnen:

  1. Fachärzte für

    1. Allgemeinmedizin
    2. Chirurgie
    3. Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    4. Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
    5. Haut- und Geschlechtskrankheiten
    6. Innere und Allgemeinmedizin
    7. Innere Medizin ohne Schwerpunkbezeichnung, die gegenüber dem Zulassungsausschuss ihre Teilnahme an der hausärztlichen Versorgung gemäß § 73 Abs. 1a SGB V erklärt haben
    8. Innere Medizin und Angiologie
    9. Innere Medizin und Endokrinologie und Diabetologie
    10. Kinderchirurgie
    11. Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
    12. Neurochirurgie
    13. Orthopädie und Unfallchirurgie
    14. Plastische und Ästhetische Chirurgie
    15. Urologie
       
  2. Praktische Ärzte
     

  3. Ärzte ohne Gebietsbezeichnung
     

  4. Vertragsärzte mit 

    1. Zusatzweiterbildung „Diabetologie“ oder
    2. der Bezeichnung „Diabetologe Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)“ oder
    3. der Zusatzweiterbildung Phlebologie

    Kostenpauschale abrechnen

    Die im Rahmen der Vakuumversiegelungstherapie nach GOP 02341 anfallenden Sachkosten rechnen Ärzte über die neuen Kostenpauschalen GOP 40901 bis 40903 ab. Die Kostenpauschale 40901 rechnen Ärzte ab, wenn sie eine Leistung entsprechend der GOP 02314 bei einer Wundfläche bis einschließlich 20 cm² durchführen. Bei einer Wundfläche, die größer als 20 cm² ist, rechnen sie die GOP 40902 ab. Die neue Kostenpauschale 40903 können Ärzte für die Vakuumpumpe abrechnen.

    zuletzt aktualisiert am: 12.10.2020

    EBM-Begriffe verstehen

    Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

    Ansprechpartner

    EBM-Hotline

    Kassenärztliche Vereinigung Hessen

    Europa-Allee 90
    60486 Frankfurt

    Tel 069 24741-7777
    ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

    Ihre Downloads ()

    Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

    Alle herunterladen