EBM-Änderung 15. Oktober 2020

Corona-Testverordnung: Laboruntersuchung abrechnen

Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD), niedergelassene Ärzte oder Vertragszahnärzte beauftragen Labore im Rahmen der Coronavirus-Testverordnung (TestV) in bestimmten Fällen mit der Untersuchung der Testungen auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2.

Die beauftragten Labore rechnen die von ihnen durchgeführten labordiagnostischen Leistungen monatlich mit der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) ab. Es erfolgt keine Abrechnung über die Quartalsabrechnung.

Die Abrechnungsunterlagen übermitteln Sie je Kalendermonat, in dem Sie die labordiagnostischen Leistungen durchgeführt haben, spätestens bis zum Ende des Folgemonats an die KVH. Der Abgabetag der Monatsabrechnung ist der letzte Tag im Monat.

Wichtig: Die TestV löst die Vorgaben zur Abrechnung aus der Rechtsverordnung (RVO) zum 15. Oktober 2020 ab. Labore, die bereits davor nach der RVO abgerechnet haben, können anhand der RVO-Vorgaben noch den gesamten Monat Oktober 2020 abrechnen. Ab November2020 gelten für diese ausschließlich die neuen Vorgaben.

Für Labore, die noch nicht nach der RVO abgerechnet haben, gelten die neuen Vorgaben nach der TestV.

Die Kosten für die Laboruntersuchungen – PCR-Tests oder Antigentests – nach der TestV werden aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds finanziert.

Diese Punkte beachten Labore bei der Abrechnung

Labore, die schon über die KVH abgerechnet haben:

Nach der Beauftragung und vor der erstmaligen Abrechnung setzen sich Labore, die schon über die KVH abgerechnet haben – und entsprechend eine Betriebsstättennummer (BSNR) sowie einen SafeNet-Zugang besitzen – mit unseren Ansprechpartnern in Verbindung. Sie erhalten ein Starterpaket mit allen wichtigen Informationen.

Wichtig: die Leistungen im Rahmen TestV rechnen sie nicht mit der Quartalsabrechnung ab.

Labore, die bisher nicht über die KVH abgerechnet haben:
  • Nach der Beauftragung und vor der erstmaligen Abrechnung setzen sich Labore, die bisher nicht über die KVH abgerechnet haben, mit unseren Ansprechpartnern in Verbindung und erhalten ein Starterpaket mit allen wichtigen Informationen.
  • Die KVH prüft die Einhaltung der Vorgaben der Datensatzbeschreibung gemäß der Anlage 2.
  • Die Datei ist jeweils in einer logischen Datei im CSV-Format mit variabler Nutzdatenlänge zu liefern. Es ist der Zeichensatz ISO 8859-15 zu verwenden.
  • Labore übermitteln die Abrechnungsdaten an die KVH leitungsgebunden elektronisch über das KV-SafeNet-Portal*. Sollte dies nicht möglich sein, wenden sich die betroffenen Labore an die Ansprechpartner der KVH.

Die KVH überweist den beauftragten Laboren nach Zahlungseingang durch das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) die Vergütung für die angeforderten Labortestungen. Die Abrechnungsunterlagen sowie alle dazugehörigen Nachweise müssen durch den Leistungserbringer und durch die KVH bis zum 31. Dezember 2024 unverändert gespeichert/aufbewahrt werden.

So übermitteln Labore die Daten richtig an die KVH:

Satzart:

konstant: „LABTEST“

Jahr/Monat:

JJJJMM

Labor:

neunstellig: ID → BSNR oder IK des Labors

Dateiendung:

konstant: „csv“

Beispiel: LABTEST_202101_123456789.csv  
 

Satzart „LABTEST“

Ein Datensatz entspricht einem durchgeführten Test. 

01 Satzart:

konstant: „LABTEST“

02 KV:

46

03 Labor:

neunstellig: ID → BSNR oder IK des Labors

04 Jahr/Monat:

JJJJMM

05 Tag:

TT (Wertebereich 01-31)

06 Nummerierung:

fortlaufend

07 Art der Testung:

1 = § 9 TestV Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR-Test)

2 = § 10 TestV Labordiagnostik mittels Antigen-Test

08 Grund der Testung:

1 = § 2 TestV Kontaktperson

2 = § 2 TestV Meldung „erhöhtes Risiko“ durch Corona-Warn-App

3 = § 3 TestV Ausbruchsgeschehen

4 = § 4 Abs. 1 und 2 TestV Verhütung der Verbreitung

6 = § 4 Abs. 3 TestV Risikogebiet Ausland

09 Grund des Aufenthalts:

0 = keine Angabe

1 = betreut/untergebracht

2 = Tätigkeit in Einrichtung

10 Einrichtungs- / Unternehmensart:

0 = keine Angabe

1 = Medizinische Einrichtungen ambulant/stationär (auch Rettungsdienste, andere humanmedizinische Heilberufe)

2 = Gemeinschaftseinrichtungen (zum Beispiel Kitas, Schulen)

3 = Pflege- und andere Wohneinrichtungen (zum Beispiel Pflegeheime und -dienste, Justizvollzugsanstalten, andere Massenunterkünfte)

4 = sonstige Einrichtungen zum Beispiel nicht medizinische Reha- und Vorsorgeeinrichtungen, ambulante Dienste der Eingliederungshilfe)

Beispieldatei:

LABTEST;46;123456789;202101;01;1;1;1;1;2
LABTEST;46;123456789;202101;11;2;2;2;0;3
LABTEST;46;123456789;202101;20;3;1;3;2;4
LABTEST;46;123456789;202101;21;4;2;4;2;1
LABTEST;46;123456789;202101;30;5;2;6;2;0

*KV-SafeNet steht nicht mit der Firma SafeNet, Inc., USA, in firmenmäßiger oder vertraglicher Verbindung.

zuletzt aktualisiert am: 20.11.2020

Coronatests & Abrechnung

Speziell für Mitglieder hat die KVH eine Übersicht der aktuellen Corona-Abrechnungsmöglichkeiten zusammengestellt (bitte einloggen).

Ansprechpartner

Internetdienste

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
internetdienste(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen