EBM-Änderung 1. Oktober 2020

Balneophototherapie bei Neurodermitis abrechnen

Hautärzte können die Balneophototherapie nach der Gebührenordnungsposition (GOP) 10350 ab dem 1. Oktober 2020 auch bei mittelschwerem bis schwerem atopischen Ekzem abrechnen. Eine entsprechende Änderung im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) hat der Bewertungsausschuss (BA) beschlossen. 

Damit wird die Indikationserweiterung für das atopische Ekzem umgesetzt, die der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) im März 2020 beschlossen hatte. Davor konnten Hautärzte die Balneophototherapie nur bei einer Psoriasis durchführen und über den EBM abrechnen. 

Die GOP 10350 ist 43,73 Euro wert (398 Punkte); bundeseinheitlicher Punktwert 2020 ist 10,9871 Cent. Hautärzte können die GOP 10350 einmal am Behandlungstag abrechnen. Um die GOP 10350 abzurechnen, benötigen Hautärzte in Hessen eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung (KVH).

Hautärzte dürfen für die Behandlung des mittelschweren bis schweren atopischen Ekzems ausschließlich die Photosoletherapie einsetzen. Hierbei können sie sowohl die synchrone als auch die asynchrone Photosoletherapie anwenden. Details zur Methode Balneophototherapie sind in der Nummer 15 der Anlage I „Anerkannte Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden“ der Richtlinie Methoden vertragsärztlicher Versorgung (MVV-RL) des G-BA geregelt.

Die Behandlungshäufigkeit sollte bei drei bis fünf Anwendungen pro Woche liegen und ist pro Behandlungszyklus auf höchstens 35 Einzelanwendungen beschränkt. Hautärzte können einen neuen Behandlungszyklus frühestens sechs Monate nach Abschluss eines vorangegangenen Behandlungszyklus starten.

Im Rahmen der Therapie dokumentieren Hautärzte die Ausgangsbefunde (unter anderem SCORAD-Wert) sowie den Behandlungsverlauf, die durchschnittliche Anzahl der Behandlungen pro Woche und die Gesamtbehandlungsanzahl.

zuletzt aktualisiert am: 18.09.2020

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen