EBM-Änderung 1. Oktober 2019

Morbus Pompe: ambulante Enzymersatztherapie

Ab dem 1. Oktober 2019 können Fachärzte die Gebührenordnungspositionen (GOP) 01510 und 01511 abrechnen, wenn sie Patienten mit Morbus Pompe betreuen und den Wirkstoff Alglucosidase alfa (Handelsname: Myozyme®) verabreichen.

 

GOPKurzbeschreibungHinweisBewertung
01510Beobachtung und Betreuung eines Kranken in einer Arztpraxis […] unter parenteraler intravasaler Behandlung mit Alglucosidase alfa bei Morbus PompeDauer mehr als zwei Stunden54,33 Euro* (502 Punkte)
01511Beobachtung und Betreuung eines Kranken in einer Arztpraxis […] unter parenteraler intravasaler Behandlung mit Alglucosidase alfa bei Morbus PompeDauer mehr als vier Stunden103,36 Euro* (955 Punkte)

*bundeseinheitlicher Orientierungspunktwert 2019 10,8226 Cent.

Fachärzte können die Enzymersatztherapie mit dem Wirkstoff Alglucosidase alfa (Handelsname: Myozyme®) bisher nicht über den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) abrechnen. Damit die Beobachtung und Betreuung des Patienten ambulant abgerechnet werden kann, hat der Bewertungsausschuss den Leistungsinhalt der GOP 01510 und 01511 um den Wirkstoff Alglucosidase alfa (Handelsname: Myozyme®) erweitert.

Mehr Infos zu Morbus Pompe

Morbus Pompe (Glykogenese Typ II) ist eine seltene, angeborene Stoffwechselerkrankung. Sie führt zu einem gestörten Abbau und damit zu einer krankhaften Speicherung des Glykogens; betroffen ist beispielsweise die Muskulatur.

zuletzt aktualisiert am: 30.08.2019

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen