Eine Frau sitzt vor einem Schreibtisch. Sie telefoniert mit einem Handy während sie Dokumente liest. © kupicoo

EBM-Änderung März 2022

Organ- und Gewebespenden: Beratung durchführen und abrechnen

Haus- oder kinderärztlich tätige Ärztinnen und Ärzte können ab dem 1. März 2022 die Beratung über Organ- und Gewebespenden durchführen und abrechnen. Die Gebührenordnungsposition (GOP) 01480 wird hierfür in den Abschnitt 1.4 des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) aufgenommen.
Die Leistung können Ärztinnen und Ärzte abrechnen, wenn Ihnen die Berechtigung vorliegt, aus Kapitel 3 und/oder 4 abzurechnen.

Setzen Ärztinnen und Ärzte die neue Beratungsleistung neben diagnostischen oder therapeutischen GOP an, ist eine mindestens fünf Minuten längere Arzt-Patienten-Kontaktzeit als in den entsprechenden GOP angegeben Voraussetzung für die Berechnung der GOP 01480.

Die neue Beratungsleistung können sie alle zwei Kalenderjahre bei Patientinnen und Patienten ab dem vollendeten 14. Lebensjahr durchführen und abrechnen. Die GOP ist 7,33 Euro wert (65 Punkte); bundeseinheitlicher Punktwert 2022 11,2662 Cent. Sie soll zunächst extrabudgetär vergütet werden.

Ärztinnen und Ärzte sollen ihre Patientinnen und Patienten regelmäßig darauf hinweisen, dass sie mit Vollendung des 14. Lebensjahres einer Organ- und Gewebespende widersprechen können und mit Vollendung des 16. Lebensjahres zusätzlich eine Erklärung zur Organ- und Gewebespende abgeben und ändern können (nach § 2 Absatz 1a Transplantationsgesetz (TPG)) Bei Bedarf sollen sie diese Patientinnen und Patienten über die Organ- und Gewebespende beraten.

Die Beratung beinhaltet gemäß § 2 Absatz 1a des TPG unter anderem die Voraussetzungen und Möglichkeiten der Organspende wie auch die Information eine Erklärung im Organspenderegister abgeben zu können. Darüber hinaus ist es auch erforderlich über die Bedeutung einer abgegebenen Organspendeerklärung zu informieren.
Ärztinnen und Ärzte sollen ausdrücklich darauf hinweisen, dass keine Verpflichtung zur Abgabe einer Erklärung besteht und ergebnisoffen beraten.

Informationsmaterial erhalten und nachbestellen

Ärztinnen und Ärzte erhalten voraussichtlich bis Ende Februar 2022 von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein Infopaket mit Patienten-Broschüren sowie Organspendeausweisen zugeschickt. Der Versand hat bereits begonnen.
 

Das Informationspaket beinhaltet folgende Materialien:

  • zehn Exemplare der Broschüre „Antworten auf wichtige Fragen“ 
  • zehn Exemplare der Broschüre „Wie erkläre ich meine Entscheidung zur Organ- und Gewebespende? Drei Wege: kurz und knapp“ 
  • 100 Organspendeausweise.

Alle Unterlagen können Ärztinnen und Ärzte bei Bedarf kostenfrei bei der BZgA via E-Mail oder Fax nachbestellen. Sie erhalten im Infopaket einen Bestellschein mit einer Übersicht der Materialien.

Diese und weitere Infomaterialien, darunter auch ein Manual für das Arzt- Patienten-Gespräch zur Organ- und Gewebespende sowie Materialien für Patientinnen und Patienten in leichter Sprache, können Praxen auf der Internetseite der BZgA kostenfrei bestellen.

zuletzt aktualisiert am: 02.02.2022

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen