Eine Frau sitzt vor einem Schreibtisch. Sie telefoniert mit einem Handy während sie Dokumente liest.

EBM-Änderung Juli 2021

Kanuma®: Infusionstherapie mit Sebelipase alfa

Kinder- und Jugendärzte mit Schwerpunkt oder Zusatzweiterbildung und Internisten können seit  dem 1. Juli 2021 für die Infusionstherapie mit Kanuma® (Wirkstoff: Sebelipase alfa) die neue Gebührenordnungsposition (GOP) 02102 im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) abrechnen. Laborärzte können die neue GOP 32481 für den Nachweis von Anti-Drug-Antikörper abrechnen.

Infusionstherapie verabreichen und Patienten beobachten

Mit der Enzymersatztherapie Sebelipase alfa behandeln Ärzte Patienten mit der Stoffwechselerkrankung LAL-Mangel (lysosomale saure Lipase-Mangel). Das Medikament Kanuma® verabreichen sie als intravenöse Infusionstherapie (über mindestens 60 Minuten Dauer) und rechnen dafür die neue GOP 02102 ab.

Die GOP 02102 ist 18,36 Euro wert (165 Punkte), bundeseinheitlicher Punktwert 2021 11,1244 Cent. Sie soll zunächst extrabudgetär vergütet werden. Kinder- und Jugendärzte mit Voraussetzung der Berechnungsfähigkeit der Abschnitte 4.4 (im Schwerpunkt tätig) und 4.5 (mit Zusatzweiterbildung) sowie Internisten können die GOP 02102 abrechnen.

Ärzte, die ihre Patienten nach der Gabe von Sebelipase alfa länger als zwei Stunden beobachten und betreuen, rechnen die GOP 01514 ab. Die Beobachtung und Betreuung der Patienten über die Infusionsgabe hinaus kann unter bestimmten Bedingungen medizinisch notwendig sein.

Laboruntersuchung veranlassen

Kinderärzte und Internisten veranlassen den Anti-Drug-Antikörpernachweis während der Enzymersatztherapie mit dem Arzneimittel Kanuma® (Wirkstoff: Sebelipase alfa). Unter der Therapie können sich spezifische Antikörper und schwere Immunreaktionen entwickeln oder die therapeutische Wirkung ausbleiben. In diesen Fällen sieht die Fachinformation eine Untersuchung der Antikörper gegen Sebelipase alfa (nach der GOP 32481) vor.

Laboruntersuchung abrechnen

Die neue GOP 32481 wird in den Unterabschnitt 32.3.5 Immunologische Untersuchungen im EBM aufgenommen.

Die GOP 32481 ist 28,70 Euro wert und soll zunächst extrabudgetär vergütet werden. Ärzte können die GOP 32481 einmal je Untersuchung abrechnen. 

Um die Leistung abzurechnen, benötigen Fachärzte für Laboratoriumsmedizin eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) nach der Qualitätssicherungsvereinbarung Speziallabor. Für Fachärzte der Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie sowie für Fachärzte für Transfusionsmedizin mit Genehmigung für das Speziallabor ist die neue GOP aus dem Abschnitt 32.3.5 EBM nur dann berechnungsfähig, sofern gegenüber der KVH ein zwölfmonatiges Weiterbildungszeugnis im Gebiet Laboratoriumsmedizin nachgewiesen wurde.

Fachärzte für Laboratoriumsmedizin, die bereits über eine Genehmigung für das Speziallabor (Abschnitt 32.3) verfügen, können die neue GOP 32481 ohne neuen Antrag automatisch abrechnen. Für Fachärzte der Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie sowie für Fachärzte für Transfusionsmedizin mit Genehmigung für das Speziallabor gilt dies auch bei bereits vorliegendem Weiterbildungszeugnisses im Gebiet Laboratoriumsmedizin.

Im Rahmen der frühen Nutzenbewertung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ergab die Prüfung gemäß § 87 Absatz 5b Satz 5 SGB V in Verbindung mit dem III. Kapitel der Verfahrensordnung des Bewertungsausschusses (BA)für die Anwendung des Medikamentes Kanuma® (Wirkstoff: Sebelipase alfa) Anpassungsbedarf im EBM.

Die Stoffwechselerkrankung LAL-Mangel (lysosomale saure Lipase-Mangel) ist eine genetische Erkrankung und kann bereits im Säuglingsalter auftreten. Der Mangel des Enzyms führt zu Leberschäden, erhöhten Cholesterinwerten im Blut und kann Wachstumsstörungen verursachen. Gemäß Fachinformation wird die Tropfinfusion über einen Zeitraum von mindestens 60 Minuten einmal alle zwei Wochen als Langzeittherapie angewendet. Die angewendete Dosis richtet sich nach dem Körpergewicht und beträgt 1 Milligramm des Medikamentes Sebelipase alfa pro Kilogramm Körpergewicht.

 

zuletzt aktualisiert am: 02.07.2021

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen