EBM-Änderung 1. Juli 2020

Nierenersatztherapie: Zuschlag für die Dokumentation

Ab dem 1. Juli 2020 können Ärzte neue Zuschläge aus dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) für den Dokumentationsaufwand zur Qualitätssicherung bei der Nierenersatztherapie abrechnen. Die neuen Zuschläge gelten für die Dokumentation bei chronischem Nierenversagen einschließlich Pankreastransplantationen (QS-NET) und sind voraussichtlich bis zum 30. September 2021 befristet. Das hat der Bewertungsausschuss beschlossen.

Ärzte rechnen für die Dokumentationsleistung die neue Gebührenordnungsposition (GOP) 13603 des EBM-Abschnitts 13.3.6 für Nephrologie und Dialyse beziehungsweise die GOP 04567 des EBM-Abschnitts 4.5.4 für pädiatrische Nephrologie und Dialyse ab. Beides sind Zuschläge im Zusammenhang mit den Zusatzpauschalen zur kontinuierlichen Betreuung eines dialysepflichtigen Patienten (GOP 13602 beziehungsweise 04562).

Mit den neuen Leistungen bekommen Ärzte den Aufwand vergütet, der mit der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung verbunden ist. Ärzte rechnen den neuen Zuschlag jeweils ab, wenn sie eine Dokumentation nach der Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL), Verfahren 4, Anlage II Buchstabe a vornehmen.

Die Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) hat für Ärzte Informationen zur Übermittlung der Daten zur sektorenübergreifenden Qualitätssicherung zusammengestellt.

Die neuen GOP 13603 und GOP 04567 sind jeweils 13,18 Euro wert (120 Punkte); bundeseinheitlicher Punktwert 2020 ist 10,9871 Cent. Den Zuschlag können Ärzte nur einmal im Behandlungsfall abrechnen. Dieser soll zunächst extrabudgetär vergütet werden.

Um Dialyseleistungen (Zusatzpauschalen zur kontinuierlichen Betreuung eines dialysepflichtigen Patienten) der Abschnitte 4.5.4 und 13.3.6 abzurechnen, benötigen Ärzte eine Genehmigung der KVH nach der Vereinbarung zu den Blutreinigungsverfahren nach § 135 Abs. 2 SGB V.

zuletzt aktualisiert am: 07.07.2020

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen