Eine Frau sitzt vor einem Schreibtisch. Sie telefoniert mit einem Handy während sie Dokumente liest. © kupicoo

EBM-Änderung Januar 2023

Intravitreale Medikamenteneingabe: Bewertung abgesenkt

Fachärztinnen und Fachärzte für Augenheilkunde erhalten für die intravitreale Medikamenteneingabe (IVM) ab dem 1. Januar 2023 eine geringere Vergütung. Das hat der Bewertungsausschuss in seiner 610. Sitzung beschlossen. Die Überprüfung der Leistungsbewertung erfolgt alle zwei Jahre.

Demnach erfolgt eine Bewertungsabsenkung der Gebührenordnungspositionen (GOP) 31371 bis 31373 und 36371 bis 36373 im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) für die Eingriffe am Auge.  

Die Bewertung der Zusatzpauschalen für die Betreuung der Patientinnen und Patienten nach einem Eingriff am rechten und linken Auge nach GOP 06334 und 06335 bleibt unverändert. Rechnen sie die Zusatzpauschalen nach einem beidseitigen Eingriff (GOP 31373 oder 36373) ab, erfolgt ein Abschlag in Höhe von 15 Punkten auf die Bewertung der Zusatzpauschalen.

Bewertungen und Genehmigung überblicken

zuletzt aktualisiert am: 20.10.2022

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen