Eine Frau sitzt vor einem Schreibtisch. Sie telefoniert mit einem Handy während sie Dokumente liest. © kupicoo

EBM-Änderung April 2022

Detailänderungen zum 1. April 2022

Zum 1. April 2022 gibt es im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) verschiedene Detailänderungen.

Der Bewertungsausschuss (BA) hat in seiner 596. Sitzung folgende Änderung rückwirkend beschlossen:

Rückwirkend können Ärztinnen und Ärzte seit dem 1. April 2022 den Zuschlag nach Gebührenordnungsposition (GOP) 01952 im Zusammenhang mit der GOP 01953 weiterhin abrechnen. Mit dem Auslaufen der befristeten Regelungen zum Coronavirus konnten sie die GOP 01952 im Zusammenhang mit dem Depotpräparat nach GOP 01953 nicht mehr abrechnen. Nun erfolgte die dauerhafte Aufnahme der GOP 01953 in die Leistungslegende der GOP 01952, um das therapeutische Gespräch im Zusammenhang mit der Behandlung mit einem Depotpräparat zu ermöglichen. Die GOP 01952 können sie im Zusammenhang mit den GOP 01949, 01950, 01953 oder 01955 je vollendete 10 Minuten und höchstens viermal im Behandlungsfall abrechnen. Nach Anpassung der Leistungslegende können Ärztinnen und Ärzte die GOP 01952 neu auch im Folgequartal nach Durchführung einer Grundleistung nach GOP 01949, 01950, 01953 oder 01955 abrechnen.

Die GOP aus dem Abschnitt 1.8 EBM (GOP 01949 bis 01960) können Ärztinnen und Ärzte in Hessen nur dann abrechnen, wenn sie eine Genehmigung der KVH haben und die Bestimmungen der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtMVV) erfüllen.

Der BA hat in seiner 582. Sitzung folgende Änderung beschlossen:

Ab 1. April 2022 können ausschließlich Fachärztinnen und Fachärzte für Pathologie die biomarkerbasierten Tests nach den Gebührenordnungspositionen (GOP) 19503 bis 19506 abrechnen. Sie müssen als weitere Abrechnungsvoraussetzung dazu berechtigt sein die GOP 19332 und Leistungen aus Abschnitt 19.4 (In-vitro-Diagnostik tumorgenetischer Veränderungen) abrechnen zu können. Hierfür wurde eine erste Bestimmung zum Abschnitt 19.4.5 in den EBM aufgenommen.

Der BA hat in seiner 583. Sitzung folgende Änderung beschlossen:

Ab 1. April 2022 können Ärztinnen und Ärzte die GOP 02101 auch für die intravasale Infusionstherapie mit Immunglobulinen abrechnen. Hierfür wurde der obligate Leistungsinhalt der GOP 02101 aus dem Abschnitt 2.1 des EBM erweitert. Davor konnte die Infusionsgabe mit Immunglobuline über den EBM nicht abgerechnet werden. Die Infusionsgabe mit den Immunglobulinen muss mindestens 60 Minuten andauern, um die GOP 02101 abrechnen zu können.

Der BA hat in seiner 585. Sitzung folgende Änderungen beschlossen:

  • Ab dem 1. April 2022 können Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten die GOP 01460 für die Aufklärung sowie die GOP 01461 für die  Datenerfassung und Datenübermittlung im Rahmen der Begleiterhebung gemäß Cannabis-Begleiterhebungs-Verordnung (CanBV) nicht mehr abrechnen. Die GOP wurden zum 1. Oktober 2017 für den befristeten Zeitraum der nichtinterventionellen Begleiterhebung bis zum 31. März 2022 aufgenommen.
     
  • Klargestellt: Die Abrechnung der GOP 01759 (Vakuumbiopsie der Mamma) kann im Bedarfsfall auch im Folgequartal nach Durchführung der Grundleistung nach GOP 01753 oder 01755 erfolgen. Damit wird die Leistungslegende der GOP 01759 an die der GOP 34274 (Vakuumbiopsie der Mamma im kurativen Leistungsbereich) angelehnt mit dem Begriff  "in Zusammenhang zu der Grundleistung". Die GOP 34274 können Ärztinnen und Ärzte ebenso im Folgequartal nach Durchführung der Grundleistung nach GOP 34270 abrechnen.
     
  • Klargestellt: Fachärztinnen und Fachärzte für Orthopädie, für Orthopädie und Unfallchirurgie oder für Physikalische und Rehabilitative Medizin können die GOP 30440 für die Stoßwellentherapie bei Fasciitis plantaris je Fuß dreimal im Krankheitsfall abrechnen. Die Abrechnungsbestimmung wurde entsprechend angepasst. Ärztinnen und Ärzte ergänzen die Zusatzangabe der Seitenlokalisation bei der Diagnosen-Angabe und die Eintragung der Seitenlokalisation an der GOP 30440 im freien Begründungstext (Feldkennung 5009).

 

zuletzt aktualisiert am: 24.06.2022

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Tel 069 24741-7777
ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen