EBM-Änderung 1. April 2020

Screening auf Bauchaortenaneurysmen im EBM angepasst

Die Richtlinie Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysma (US-BAA-RL) wurde in die Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinie (GU-RL) überführt. Dabei haben sich die Vorgaben zur Durchführung des Screenings auf Bauchaortenaneurysmen geändert. Der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM) wird zum 1. April 2020 an die neuen Vorgaben angepasst.

Die bisherigen Verweise auf die US-BAA-RL im EBM werden zum 1. April 2020 angepasst und verweisen neu auf die entsprechende Unterteilung in der GU-RL. Das betrifft die Gebührenordnungspositionen (GOP) 01732 (Gesundheitsuntersuchung), 01747 (Aufklärung zum Screening der Bauchaorta), und 01748 (Sonographische Untersuchung der Bauchaorta) im Abschnitt 1.7.2 (Früherkennung von Krankheiten bei Erwachsenen) EBM.

Um die GOP 01748 abzurechnen, benötigen Ärzte eine Abrechnungsgenehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH). Mit der Richtlinienänderung können mehr Ärzte eine Genehmigung für die Ultraschalluntersuchung der Bauchaorta erhalten, da die Vorgaben zur fachlichen Befähigung und zu den apparativen Voraussetzungen geändert wurden.

Bislang konnten nur Ärzte das Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysma abrechnen, die die fachliche Befähigung für den Anwendungsbereich 7.1 (Abdomen und Retroperitoneum) nachgewiesen haben. Dies waren Fachärzte für Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Chirurgie, Radiologie oder Urologie.

Zusätzlich können nun Ärzte der Fachgruppen Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Chirurgie, Radiologie und Urologie eine Genehmigung erhalten.

Dafür müssen sie die folgenden fachlichen Befähigungen besitzen:

  • Anwendungsbereich 20.10 (Duplexverfahren – abdominelle und retroperitoneale Gefäße sowie Mediastinum)
  • Erfüllung der apparativen Voraussetzungen der Anwendungsklasse 20.9 (Gefäße des Abdomens, Retroperitoneums und Mediastinum, Duplex)

Dies betrifft insbesondere die Fachgruppe der Gefäßchirurgen.

 

zuletzt aktualisiert am: 18.03.2020

EBM-Begriffe verstehen

Zu speziellen Begriffen im EBM haben unsere Mitglieder immer wieder Fragen. Die KVH hat kurz und knapp in einer Übersicht zusammengefasst, was sie bedeuten.

Ansprechpartner

EBM-Hotline

Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

ebm-hotline(at)kvhessen(.)de

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen