EBM-Reform 1. April 2020

Der EBM wird reformiert. Mitglieder informieren wir, was sich speziell in ihrem Fachgebiet ändert.

Der neue Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM) ist beschlossen und tritt zum 1. April 2020 in Kraft. Nach mehrjährigen Verhandlungen haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband auf eine „kleine“ EBM-Reform geeinigt. Der Bewertungsausschuss hat neue Leistungen in den EBM aufgenommen und bestehende geändert. Ärztliche und psychotherapeutische Leistungen hat er betriebswirtschaftlich neu kalkuliert, da sich die Kosten in den vergangenen Jahren  verändert haben. Auch die Zeiten, die Ärzte im Schnitt für eine Behandlung oder Untersuchung benötigen, wurden überprüft und auf den aktuellen Stand gebracht.

Was bringt die EBM-Reform?

Der neue EBM kommt zum 1. April 2020. Die KVH informiert ihre Mitglieder über die wichtigsten Änderungen bei der Reform, warum sie umgesetzt werden und was sie für die Praxis bedeuten.

Nicht den Überblick verlieren: Wir bereiten die Informationen zum neuen EBM für unsere Mitglieder fachgruppenspezifisch und leicht verständlich auf. Wählen Sie Ihr Fachgebiet über die Kategorie aus oder finden Sie Themen über die alphabetische Suche.

Änderungen im neuen EBM finden: Wählen Sie Ihr Fachgebiet

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen