Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, wenn es darum geht, die Versorgungssituation in Hessen im Auge zu haben, sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie den aktuellen Bedarfsplan, freie Arztstellen sowie viele weitere nützliche Informationen.

Adriane Metzner,
Sicherstellung, Team Bedarfsprüfung

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Freie Arztsitze

Aktuell ausgeschriebene freie Arzt- und Psychotherapeutensitze finden Sie in unserem Online-Portal!

Mehr

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Bedarfsplanung und freie Arztsitze

Reform der Bedarfsplanung – Mehr Ärzte für den ländlichen Raum?!

16.01.2014

Im April 2013 fanden in ganz Hessen mehrere Veranstaltungen aus der Reihe "Fachtagung Bedarfsplanung - Mehr Ärzte für den ländlichen Raum?! " statt. Alle Infos dazu haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengestellt.

Während der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner noch einmal an die gesundheitspolitischen Ziele erinnerte, die mit der neuen Bedarfsplanung verknüpft waren und seine Erwartungen für die ländlichen Regionen Hessens formulierte, zeigten der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KV Hessen, Dr. Günter Haas, und Professor Ferdinand Gerlach, Vorsitzender des Sachverständigenrats im Gesundheitswesen und Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Universtität Frankfurt am Main, die neuen Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der neuen Bedarfsplanung auf. Zwar haben sich für die hausärztliche Versorgungsebene durch die Orientierung an den Mittelbereichen gemäß Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die Planungsgebiete vielfach verkleinert, aber innerhalb dieser Mittelbereiche besteht weiterhin Niederlassungsfreiheit bzw. kann hier eine Steuerung nur über richtig gesetzte Anreize erfolgen. Gleichzeitig wurde deutlich, dass wir uns bald mit einem echten Nachwuchsmangel konfrontiert sehen werden. Hier setzen die Vorschläge von Professor Gerlach an, um die Medizinstudierenden schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt für eine allgemeinmedizinische Tätigkeit zu begeistern. Die Präsentationsunterlagen zu der Veranstaltung finden Sie unten zum Download.

Sonderbedarfszulassung und Praxisübernahme in gesperrten Planungsbereichen gem. § 101 Nr. 3 SGB V und § 103 Abs. 4 und 6 SGB V

Ein Arzt / Psychotherapeut, der seine Praxis in einem zulassungsgesperrten Gebiet eröffnen möchte, sollte die Regelung für einen " Sonderbedarf und Praxisübernahme" kennen. Der Gesetzgeber hat dem Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen die Möglichkeit eingeräumt, Kriterien für zusätzliche Vertragsarztsitze aus Sicherstellungsgründen zu definieren. Dies hat der Bundesausschuss in den Bedarfsplanungsrichtlinien umgesetzt. Die Zulassungsausschüsse haben somit das Recht, Zulassungen unter folgender Voraussetzungen zu erteilen:

  • lokaler Versorgungsbedarf
  • besonderer qualitativer Versorgungsbedarf
  • Bildung einer Gemeinschaftspraxis mit spezialistischen Versorgungsaufgaben
  • Schwerpunkt ambulantes Operieren 

Praxisübernahme im gesperrten Gebiet

Nach der gesetzlichen Regelung für die Übernahme einer Praxis in einem gesperrten Planungsbereich kann ein Vertragsarzt oder Psychotherapeut bei Verzicht auf die Zulassung seine Praxis oder seinen Praxisanteil an einen Nachfolger abgeben. Dies gilt ebenfalls für die Erben eines verstorbenen Vertragsarztes / Psychotherapeuten.

Sie haben noch Fragen?

Zögern Sie nicht, unsere Kollegen von der Beratung zu kontaktieren. Das für Sie zuständige BeratungsCenter finden Sie unter dem folgenden Link:

Standorte & Beratung


einen Moment bitte