Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, Ihre Ideen sind gefragt: Wir möchten Sie gerne bei der Umsetzung und Etablierung innovativer Konzepte zur Verbesserung der Versorgung unterstützen. Unter dem Punkt Versorgungskonzepte finden Sie nützliche Informationen zu diesen Themen. Für Ihre Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen persönlich gerne zur Verfügung.

Michael Möllmann,
BeratungsCenter Gießen

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Online-Abrechnung mit KV-SafeNet

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Pflegeheimversorgung

Ärztliche Teambetreuung in Pflegeheimen

08.02.2016

Gemeinsame Versorgung der Bewohner von Pflegeeinrichtungen

In der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen gehen immer häufiger Anfragen von Pflegeeinrichtungen, aber auch von niedergelassenen Ärzten zur ärztlichen Heimversorgung ein. Um eine hessenspezifische Entwicklung handelt es sich hierbei allerdings nicht. Die Pflegeheimversorgung umfasst einen weitgefächerten Bereich, welcher sich nicht auf vereinzelte Regionen beschränken lässt. In allen Teilen Deutschlands kommt es früher oder später zu der Frage, wie diese optimiert und bestmöglich organisiert werden kann. 

Von den Kassenärztlichen Vereinigungen wurden diese Tendenzen erkannt und eine Initiative zur Optimierung der medizinischen Versorgung im Pflegeheim ins Leben gerufen, um die entsprechenden Anforderung an die Versorgung und den Herausforderungen, welche die demografische Entwicklung speziell auf diesem Gebiet mit sich bringt, frühzeitig gerecht zu werden (siehe Borschüre „KV-Initiative Pflegeheim“). In Hessen wurde zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem Pflegesektor die Kooperationsvereinbarung mit dem Bundesverband Privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) geschlossen.

Darüber hinaus haben auf Bundesebene die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband eine Vereinbarung nach § 119b SGB V, mit dem Ziel einer verbesserten kooperativen und koordinierten ärztlichen und pflegerischen Versorgung von Versicherten in stationären Pflegeeinrichtungen, geschlossen. Um dies zu erreichen verfolgen die Vertragsärzte und Pflegeeinrichtungen gemeinsam das Ziel, die an der Versorgung beteiligten Berufsgruppen miteinander zu vernetzen sowie die Kommunikation und Zusammenarbeit zu stärken. Die Vereinbarung nach § 119b Abs. 2 SGB V bildet damit den erforderlichen Rahmen, um eine qualitätsgesicherte Versorgung von Versicherten in stationären Pflegeeinrichtungen zwischen Vertragsärzten und stationären Pflegeeinrichtungen zu fördern. Die KBV veröffentlichte hierzu einen Mustervertrag für einen Kooperationsvertrag nach §119b Abs. 1 SGB V. Dieser kann jedoch nur Anwendung finden, wenn aufgrund einer entsprechenden Vereinbarung der Gesamtvertragspartner Zuschläge nach § 87a Abs. 2 S. 3 Nr. 2  festgelegt wurden. Dies ist in Hessen zum jetzigen Zeitpunkt nicht der Fall. Kooperationsverträge zwischen Niedergelassenen und Pflegeeinrichtungen werden daher derzeit nicht über die Kassenärztliche Vereinigung Hessen, sondern als Direktverträge abgeschlossen.

Link zu einem Angebot der KV Hessen:

Bundesverband Privater Anbieter sozialer Dienste (bpa)


einen Moment bitte