Nach obenZur Suche

Liebe Patienten, die KV Hessen ist der Ansprechpartner für die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Hessen. Aber auch Ihr Anliegen ist uns wichtig. Unser Team Patientenanfragen ist gerne für Sie da!

Jutta Spona,
KV Hessen

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Patienteninformation

Verordnung von Sehhilfen in der vertragsärztlichen Versorgung

31.05.2016

Wann zahlt Ihnen die Krankenkasse eine Sehhilfe?

Der Gesetzgeber hat seit dem 01.01.2009 die Verordnung für Sehhilfen mit wenigen Ausnahmen aus der Leistungspflicht der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gestrichen.
Die ärztliche Untersuchung zur Feststellung der Refraktion ist zu Lasten der GKV abzurechnen, auch wenn die Verordnung der Brille aufgrund der leistungsrechtlichen Einschränkungen der Hilfsmittel-Richtlinien nicht mehr zu Lasten der GKV erfolgen kann.


Die ermittelten Refraktionswerte von nicht in der Hilfsmittel-Richtlinie aufgelisteten Brillengläsern können nicht auf einer Sehhilfeverordnung gemäß Muster 8 verordnet werden, der Augenarzt muss dem Patienten jedoch die Refraktionswerte in geeigneter Weise auf einem Beleg aushändigen; die Form dieses Beleges bleibt dabei ihm überlassen.


Sofern ein Patient über die Refraktionsbestimmung hinaus eine Beratung über nicht verordnungsfähige Brillengläser wünscht, kann diese Beratung nach entsprechender Aufklärung (und schriftlichem Behandlungsvertrag) privat liquidiert werden, da es sich bei dieser  Beratung nicht um eine GKV-Leistung handelt.


einen Moment bitte